American Football: Entscheidung am “Beach”

Silver Arrows müssen nach Holzgerlingen zu den Twisters

Vorbericht zum Regionalligaspiel Südwest

Kickoff 7. Juli 16 Uhr bei den Holzgerlingen Twister

(red/KK) Obwohl die Stuttgart Silver Arrows zwei Plätze vor den Holzgerlingen Twister liegen, geht es am Sonntag, 7. Juli um 16 Uhr, am “Beach”, der Spielstätte der Holzgerlingen Twister, um den direkten Kampf um den Relegationsplatz. Zumindest aus Sicht der Arrows. Die Twister kämpfen auch noch gegen den direkten Abstieg, ein Kampf, in den sie nach der Niederlage gegen die Heilbronn Salt Miners wieder reingerutscht sind. Beide Teams treffen nach Niederlagen gegen die Pforzheim Wilddogs aufeinander. Die Arrows zudem ohne ihren QB Thomas Kübel-Sorger. Wer für ihn die Offense leiten wird, wird Headcoach Jürgen Doh nach den Trainings entscheiden.

Andreas Schorich (#57) und Tobias Mahler (#90) verhindern, dass der gefährliche Quarterback der Twister mehr Raumgewinn erzielen kann | Foto: Arrows

Archivbild: Andreas Schorich (#57) und Tobias Mahler (#90) verhindern, dass der gefährliche Quarterback der Twister mehr Raumgewinn erzielen kann | Foto: Arrows

Mit einem Sieg am Sonntag bei den Holzgerlingen Twister wäre die Relegation für die Arrows kein Thema mehr. Die Arrows kämen damit bereits auf 10 Punkte, während Holzgerlingen höchstens noch 10 Punkte in den danach verbleibenden drei Spiele erreichen könnten. Und der direkte Vergleich wäre dabei ja durch die Arrows bereits zu ihren Gunsten entschieden (wie auch gegen die Heilbronn Salt Miners). Beste Voraussetzungen also. Wäre da nicht der erzwungene Wechsel auf der Quarterback-Position.

“Der Verlust von Thomas Kübel-Sorger tut uns natürlich weh”, gibt Headcoach Doh unumwunden zu, dessen Spielmacher sich im Spiel gegen Pforzheim den Ellbogen gebrochen hatte. “Zum Glück ist der Bruch nicht kompliziert gewesen und die Operation wohl gut verlaufen.” Doh hat sich natürlich schon längst bei seinem Spieler über das Empfinden erkundet. Parallel muss er aber auch einen Plan B in der Tasche haben. Und der heißt? Eine Option ist Michael Dierberger. “Der Michael war unser Starting QB im letzten Jahr, bis zu seiner Verletzung, wir wissen also, dass er das kann.” Aber auch Andreas Wark und Michael Canadi stehen in den Startlöchern. Die Entscheidung wird Doh anhand der Trainingseindrücke treffen. Immerhin hatten die Arrows nach der 20:41 Pleite gegen die Wilddogs eine Woche Spielpause. Zeit also, das Timing der Backups mit den Receivern zu verbessern.

Die Twister aus Holzgerlingen waren am vergangenen Samstag noch aktiv und sahen zu Hause gegen die Wilddogs nur in der ersten Hälfte gut aus. Wie die Arrows gegen den gleichen Gegner. In Stuttgart stand es zur Halbzeit 14:14, in Holzgerlingen 3:7. Dass es am Ende 3:33 aus Sicht der Twister hieß, war einer Leistungssteigerung der Wilddogs zu verdanken. Der hatten die Holzgerlinger nichts mehr entgegenzusetzten. Aber sind auch die Arrows zu so einer Steigerung in der Lage?

Statistisch und von der Platzierung her, gehen die Arrows als Favorit in dieses Spiel. Sowohl im Angriff (178 Punkte in 7 Spielen) als auch in der Verteidigung (158 P. in 7 Sp.), haben sie bessere Werte als die Twister (151/8 und 266/8). Was das zählt, haben die Miners vor zwei Wochen bewiesen. Da kassierten die Twister eine überraschende 17:13 Niederlage. “Auch das war mit einem neuen, dem dritten Quarterback”, weiß Doh. “Die Twister Offensive hat durch die beiden Niederlagen aber inzwischen vielleicht ihren Gameplan ermittelt, der gegen uns funktionieren könnte.”

Daher fordert der Headcoach volle Konzentration auf das Spiel am Sonntag. “Wir brauchen zwei gute Trainingseinheiten, wir brauchen zweimal Vollgas und dann brauchen wir am Spiel die richtige Einstellung!” Er baut auf seine Defense, die die Holzgerlinger im Hinspiel recht gut in Schach halten konnte. Beim 20:14 Erfolg waren die Twister noch mit dem Nummer Zwei QB angetreten. ”Wenn unsere Jungs an der Line Zugriff auf den QB bekommen, haben wir eine gute Chance auf den Sieg”, weiß auch Defensive Coordinator Daniel Contreras Schneider, der aber für den Rest der Saison auf Tobias Mahler verzichten muss. Dafür stehen aber wieder einige Spieler zur Verfügung, die beim letzten Spiel fehlten.

Die Chance auf den direkten Klassenerhalt ist für die Silver Arrows also am Sonntag da. Und wer schon am Samstag ein paar der Spieler und Cheerleader mal aus der Nähe sehen will, der kommt am Besten am Samstag zum Höflesmarkt nach Feuerbach, da haben die Silver Arrows, wie schon auf dem Kinder- und Jugend-Festival in Stuttgart, einen Stand und präsentieren sich den Feuerbachern und allen Interessierten.

Mehr American Football auf SNordsport gibt es hier.

Weitere Infos auch auf der Website der Silver Arrows.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.