American Football: Arrows zurück an der Spitze

Silver Arrows wieder Tabellenführer – jetzt länger

Stuttgart Silver Arrows – Holzgerlingen Twister 20:14 (6:7, 6:0, 8:0, 0:7)

(red/KK) Mit dem 20:14 Erfolg über die Holzgerlingen Twister haben die Stuttgart Silver Arrows die Tabellenführung der Regionalliga Südwest übernommen.

Der 15. Sieg am Stück bringt die Silberpfeile auch dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher. Nun geht es am 11. Mai nach Karlsruhe, zum nächsten Ligafavoriten. Die U19 unterlag im Vorspiel mit 0:29 den Heidelberg Hunters. Die U15 konnte am Samstag bereits die Tabellenführung ihrer Gruppe mit zwei Siegen verteidigen und ihr ist die Teilnahme am Finalturnier kaum noch zu nehmen.

Die U15 hatte am Vortag vorgelegt und blieb ohne Punktverlust und auch die Herren zogen am Sonntag nach. In einem packenden, von den Defensivreihen dominierten Spiel setzten sich die Hausherren am Ende etwas glücklich mit 20:14 durch und übernahmen damit die wieder die Tabellenführung der Regionalliga Südwest. Damit dürfte der Status des Underdogs abgelegt sein. “Wir waren eigentlich gerne der Underdog”, gibt Headcoach Jürgen Doh zu. “Und vielleicht sind wir gegen die Engineers nächste Woche auch noch ein klein wenig Außenseiter”, hofft er.

Taktische Finesse. Wohl dem, der einen Quarterback hat, der auch Punten kann. Michael Dierberger (#83) zwingt den Gegner dazu, gegen einen Spielzug zu verteidigen und nagelt dann den Gegner an dessen Endzone fest. | Foto: Arrows

Taktische Finesse. Wohl dem, der einen Quarterback hat, der auch Punten kann. Michael Dierberger (#83) zwingt den Gegner dazu, gegen einen Spielzug zu verteidigen und nagelt dann den Gegner an dessen Endzone fest. | Foto: Arrows

Sein Team zeigte eine vor allem in der Defense eine bärenstarke Leistung. Mit einer Interception von Max Hansen startete diese gut ins Spiel und der Angriff dankte es ihr, als Thomas Kübel-Sorger im ersten Spielzug gleich Paul Steigerwald über knapp 30 Yards in der gegnerischen Endzone fand. Der Zusatzkick wurde geblockt und so lautete die Führung nur 6:0. Und sie hielt auch nicht lange, denn Holzgerlingen schlug umgehend zurück und glich erst durch einen Pass-Touchdown aus 42 Yards aus und legte dann noch einen gelungenen Zusatzversuch zum 6:7 drauf.

Das Momentum wollten die Gäste nutzen und sie versuchten durch einen Onsidekick gleich wieder in Ballbesitz zu kommen, doch Andreas Schorich hatte aufgepasst und den Ball gesichert. In der Folge hatten die Verteidigungsreihen die Angriffe im Würgegriff. Die besten Aktionen passierten somit bei den Specialteams. Holzgerlingen blockte einen Punt der Silberpfeile, musste dann aber, trotz bester Feldposition mit einem Fieldgoal vorliebnehmen. Der Kick segelte knapp vorbei, so dass es beim 6:7 zum ersten Seitenwechsel blieb.

Danach leisteten sich die Twister den ersten Fehler des Spiels. Der Punt der Stuttgarter wurde von einem Holzgerlinger berührt und durch die Arrows gesichert. Doch Kübel-Sorger bediente danach einen Twister mit seinem Pass, der den Ball an der 2 Yard-Linie abfangen konnte. Und wieder tauschten die Teams Punts aus, bis Schorich einen Pass der Gäste abfangen und direkt in die gegnerische Endzone tragen konnte. Der Zweipunktversuch scheiterte und so führten die Arrows mit 12:7 und damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Aus der kamen die Arrows erst einmal ohne großen offensiven Schwung und die Defense musste erneut Bestleistung zeigen, als Patrick Hefter den gegnerischen Ballträger nach einem Big Play 10 Yards vor der Arrows-Endzone stoppen konnte. Da war die Stuttgarter Defense dann wieder voll da und verhinderte den Touchdown und blockte zudem den Fieldgoalversuch. Nur wenig später folgte der beste Drive der Silver Arrows, der in einem 20 Yards Touchdown Pass von Kübel-Sorger auf Steigerwald mündete. Und das Duo war auch beim Zweipunktversuch erfolgreich und das Spiel schien beim 20:7 in trockenen Tüchern zu sein.

Andreas Schorich (#57) und Tobias Mahler (#90) verhindern, dass der gefährliche Quarterback der Twister mehr Raumgewinn erzielen kann | Foto: Arrows

Andreas Schorich (#57) und Tobias Mahler (#90) verhindern, dass der gefährliche Quarterback der Twister mehr Raumgewinn erzielen kann | Foto: Arrows

Das nahm die Defense wohl zum Anlass für eine kleine Auszeit im letzten Viertel, als Holzgerlingen mit dem Anschlusstouchdown zum 20:14 noch einmal Morgenluft witterte. Die Cheerleader von Great Orange Fire standen nun nicht mehr vor der Tribüne, sondern am Feldrand und feuerten das eigene Team an. Und unter Jubel wurde die aufkeimende Hoffnung der Twister durch die Defense gleich wieder zerstört, als Rafael Dobler mit einer Interception das Angriffsrecht für die Arrows sicherte, die danach die Uhr herunterspielen konnten. Den dritten Sieg feierten die Spieler mit einer Gatorade-Dusche für Defensive Coordinator Daniel Contreras Schneider. “Langsam gewöhnt man sich daran”, nimmt er die Dusche gelassen und freute sich mit dem Team und allen Beteiligten über den guten Start in die Regionalligasaison.

Im Vorspiel musste sich die U19 der Silberpfeile der Gästejugend der Heidelberg Hunters mit 0:29 geschlagen geben. Dabei war Headcoach Michael Dierberger mit der Leistung gar nicht so unzufrieden. “Zumindest in der Defense sahen wir gar nicht so schlecht aus. Aber die Offense braucht noch eine bessere Abstimmung und dafür brauchen wir mehr Training.” Dafür haben sie nun zwei Wochen Zeit, bis die Crailsheim Titans am 18. Mai ins Stadion Festwiese kommen. Das Spiel findet wieder als Vorspiel (13 Uhr) der Regionalliga Südwest statt, wo die Arrows die Weinheim Longhorns (16 Uhr) empfangen. Zuvor müssen die Herren aber schon nächsten Samstag nach Karlsruhe, wo sie auf die Engineers treffen. “Das wird der vorerst härteste Brocken in dieser jungen Saison”, ist sich Doh sicher.

Mehr American Football auf SNordsport gibt es hier.

Weitere Infos auch auf der Website der Silver Arrows.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.