Baseball: Reds entführen einen Sieg aus München

1. Baseball-Bundesliga Süd

TVC-Baseballer weiter auf Augenhöhe

Spiel 1 | München-Haar Disciples – Stuttgart Reds  4:13
Spiel 2 | München-Haar Disciples – Stuttgart Reds  2:1

(red/DZ) Die Reds waren am Donnerstag zu Gast beim Tabellennachbarn München-Haar. Beide Teams haben noch Anschluss an die Playoff-Plätze und beide Teams brauchten zwei Siege, um in Schlagdistanz zu den Playoffs zu bleiben. Die TVC Baseballer gewannen Spiel eins des Doppelspieltages souverän mit 13:4, Hagen Rätz als Pitcher und Riley Moore in der Offensive ragten aus einem stark aufspielenden Team heraus. Spiel zwei sah einen brilliant werfenden Dustin Ward, der mit 16 Strikeouts dominierte und doch kurz vor Spielende den entscheidenden Home Run für die Gäste abgab.

Hagen Rätz war der Mann des Tages beim Sieg gegen München | Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography

Hagen Rätz war der Mann des Tages beim Sieg gegen München | Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography

Die Reds kamen in München gleich gut ins Spiel. Riley Moore sorgte mit einem Home Run im ersten Spielabschnitt für die 1:0 Führung. Doch die kalte Dusche folgte direkt im Anschluss. München antwortete mit einem zwei-Punkte Home Run und ging in Führung. Das 3:1 für das Heimteam war dann für lange Zeit das letzte Lebenszeichnen des bayerischen Angriffs. Routinier Hagen Rätz auf dem Mound für die Schwaben fand endgültig ins Spiel und übernahm die Kontrolle. Seine Offensive unterstützte nach Kräften. Andrija Tomic und Marcel Hering punkteten im vierten Inning und glichen damit den Spielstand aus.

Im sechsten Inning erzielten Yannis Weber und wiederum Marcel Hering zwei Punkte auf ein Double von Andrija Tomic, die endgültige Wende im Spiel, und als Yannis Weber im siebten Inning den Baseball in den weiß-blauen Himmel jagte, war durch dessen Home Run die Partie beinahe entschieden. Auch im achten und neunten Inning lief die Offensive auf Hochtouren und legte weitere sechs Runs nach. Bei 13 Runs bei 19 Hits waren Andrija Tomic, Riley Moore, Marcel Hering und Yannis Weber die stärksten Schlagleute.

In Spiel zwei gingen die Reds im dritten Inning durch einen Run von Andrija Tomic auf ein Double von Riley Moore in Führung. Die Pitcher dominierten das Spiel. Im fünften Abschnitt rächte sich ein Fehler der Stuttgarter Verteidigung, der durch einen nachfolgenden Base-Hit zum Ausgleich der Gastgeber führte.

Riley Moore war erneut einer der Top-Schlagleute der Reds | Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography

Riley Moore war erneut einer der Top-Schlagleute der Reds | Foto: Iris Drobny, www.drobny.photography

Reds Pitcher Dustin Ward warf das komplette Spiel und glänzte mit 16 Strikeouts. Kurz vor Spielschluss gelang München durch einen Solo Home Run der entscheidende Punkt zum 2:1, der Wards Spitzenleistung zunichte machte. So ist Baseball.

Durch die Siegteilung in München bleiben die Reds auf Platz fünf der Tabelle mit drei Siegen Rückstand auf die Playoff-Plätze. Auch wenn der Abstand zu den Playoff Plätzen bei noch sechs verbleibenden Spielen schwer aufzuholen ist, kann der sportliche Fortschritt der Stuttgarter Baseballer im Vergleich zur vergangenen Saison bereits jetzt nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Reds spielen gegen alle Teams der Bundesliga auf Augenhöhe.

Am Samstag und Sonntag geht es für die Reds wieder nach Bayern, zum Tabellenzweiten in Regensburg. Das nächste Heimspiel gegen die Saarlouis Hornets findet am 8.6.2019 um 13 Uhr im TVC Ballpark auf dem Schnarrenberg statt.

Mehr Baseball auf SNordsport gibt es hier.

Weitere Infos gibt es auf der Website der Stuttgart Reds.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.