Baseball: Stuttgart Reds verlieren beide Heimspiele gegen den Rekordmeister

1. Baseball-Bundesliga Süd

Spiel 1 |  Stuttgart Reds – Mannheim Tornados 1:10
Spiel 2 |  Stuttgart Reds – Mannheim Tornados 6:9

(red/KA) Die Fans der Cannstatter Baseballer gingen am Samstag durch ein Wechselbad der Gefühle. Ähnlich wie das Wetter verhielt es sich auch sportlich im DB Ballpark:  Erst Regen, dann Sonnenschein am Ende jedoch ein sehr trüber Tag in Stuttgart. Während das erste Spiel klar verloren ging, sahen die Baseballer vom TV Cannstatt im zweiten Spiel nach einer sehr starken Leistung gegen die favorisierten Gäste aus Mannheim lange als sicherer Sieger aus. Doch im Baseball ist nichts sicher bis zum letzten Aus.

Dominick Golubiewski gelang der spektakulärste Treffer des Tages. Ein 3-Run-Homerun über den Zaun. | Foto: Iris Drobny

Dominick Golubiewski gelang der spektakulärste Treffer des Tages. Ein 3-Run-Homerun über den Zaun. | Foto: Iris Drobny

Trotz einem guten Beginn von Reds Pitcher Hagen Rätz im ersten Spiel bringt ein RBI Double die Tornados im ersten Inning früh in Führung. Durch einen Error der Reds und zwei Hits können die Tornados im ersten Durchlauf noch zwei weitere Punkte erzielen. Die Fehler in der Defensive zogen sich durch das gesamte Spiel und so brachten sich die Stuttgarter selbst um die Chance auf den Sieg. Auch die Offensive tat sich sehr schwer, da Starting-Pitcher Encarnacion der Gäste den Schlagmännern der Roten wenig Möglichkeiten ließ Punkte zu erzielen. Zwar waren Daniel Zeller und Danilo Weber mit drei bzw. zwei Hits erfolgreich an der Platte, aber erst im achten Inning schafften es die Cannstatter ihre Offensivbemühungen in den einzigen Run zu ihren Gunsten umzumünzen. Zu spät und zu wenig. Das Spiel ging mit 1:10 verloren.

Nach kurzer Pause startete Spiel 2. Trotz der Niederlage im ersten Spiel war das Stuttgarter Publikum guter Dinge und unterstützte ihre Spieler mit vollem Einsatz. Diese zahlten es ihnen direkt mit starken Leistungen zurück. Starting Pitcher der Reds, Tim Brown, lies direkt im ersten Inning nichts zu und bereitete so seinen Teamkollegen die Möglichkeit in der Offensive in Führung zu gehen. Diese Chance nutzten seine Mitspieler direkt. Mit einem satten Schlag zurück zum Pitcher, der ihn aber nicht kontrollieren kann, schaffte Danilo Weber einen Basehit und brachte den auf der dritten Base postierten Marcel Hering nach Hause. Die Reds in Führung!

Im Gegensatz zum ersten Spiel zeigt sich die Defensive im zweiten Spiel sehr stabil und fehlerfrei, was den Tornados am Schlag das Leben sehr schwer machte und die Führung der Cannstatter absicherte.

Das klare Highlight des Spieltages aus Stuttgarter Sicht ereignete sich im fünften Inning: Dominick Golubiewski schafft es mit einem perfekten Treffer den Ball hoch und weit über den Zaun zu schlagen. Homerun! Somit dürfen die zwei Stuttgarter Runner auf den Bases, sowie natürlich der Schlagmann selbst, nach Hause. 4:0 für die Reds.

Daniel Zeller am Schlag erzielte die meisten Treffer für die Stuttgarter. | Foto: Iris Drobny

Die Freude der Stuttgarter Baseballer wurde aber bald getrübt. Im darauffolgenden Inning zogen die Mannheimer ebenfalls mit einem Homerun nach, welcher ihnen zwei Punkte einbrachte. Davon ließen sich die Cannstatter aber nicht aus der Ruhe bringen. Die Defensive stand weiterhin sehr gut und offensiv schafften es die Reds immer wieder auf Base, wofür sie sich in Inning sieben und acht belohnten, indem sie jeweils einen weiteren Runner nach Hause brachten. Somit führten die Reds zu Beginn des neunten Innings mit 6:2 und brauchten nur noch drei Aus um einen Sieg für das Team der Landeshauptstadt zu verbuchen.

Hier nahm die Tragik des Tages ihren Lauf. Was den Baseball-Sport unter anderem so spannend macht, dass eben bis zum letzten Aus alles möglich ist, wurde den Stuttgart Reds hier zum Verhängnis. Mit nur noch einem fehlenden Aus zum Sieg – bei einem Runner auf Base – gelingt den Mannheim Tornados erst noch ein Punkt durch einen gezielten Schlag ins Leftfield und dann im weiteren Verlauf des Innings ein niederschmetternder 3-Run-Homerun zum 6:6 Ausgleich. Schockstarre im DB Ballpark. Der Ausgleich bedeutete Extra-Innings. Es kam wie es wohl kommen musste. Am Schlag schafften es die Reds, trotz wieder aufflammender Unterstützung ihrer Anhänger, nicht mehr Punkte zu erzielen und begingen Fehler in der im bisherigen Spielverlauf sehr starken Defensive, die zu drei weiteren Runs der Gäste führten, was die Stuttgarter im Nachschlag des zehnten Innings nicht mehr auffangen konnten. Ball Game.

Somit stehen die Stuttgart Reds mit zwei Niederlagen weiter unter Druck in den Play-Downs, da der direkte Konkurrent aus Saarlouis mit zwei Siegen am Wochenende nun in der Tabelle der Zwischenrunde an den Cannstattern vorbeizieht. Zwar ist der direkte Abstieg abgewehrt, dennoch geistert das Gespenst des Abstiegs aus der ersten Liga weiter über dem Schnarrenberg.

Mehr Baseball auf SNordsport gibt es hier.

Weitere Infos gibt es auf der Website der Stuttgart Reds.

 

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a