Beachvolleyball: Der Countdown für Tokio läuft

Das Beachvolleyball-National-Duo Karla Borger/Julia Sude beginnt das spannende Jahr 2020, welches als Höhepunkt die Olympischen Spiele in Tokio vorweisen kann, mit einem zweiwöchigen Trainingslager in Hurghada.

(red/tob) Hurghada. Tageshöchsttemperaturen von rund 25°C, kaum Luftfeuchtigkeit – ideale Bedingungen, um dem schmuddeligen deutschen Winterwetter zu entfliehen. Doch trotz der Anwesenheit in einer der vielen deutschen Urlaubshochburgen, fläzen Karla Borger und Julia Sude in Ägypten nicht auf der Sonnenliege herum, sondern trainieren eifrig, gemeinsam mit dem lettischen Nationalduo Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka. Die amtierenden Europameisterinnen hatten sich bereits im September 2019 über das Qualifikationsturnier in Haiyang in China für Olympia qualifiziert – als erstes weibliche lettisches Beachvolleyball-Team überhaupt – und können sich nun in aller Ruhe auf das Olympische Turnier vorbereiten, während die deutschen Frauenteams die Qualifikation weiterhin über die Weltrangliste anstreben.

Die beiden Deutschen Meisterinnen bei der Vertragsunterschrift mit dem neuen Partner comdirect im Rahmen des DVV-Pokalfinales in Mannheim am 16. Februar 2020: von links, Matthias Hach, Marketing- und Vertriebsvorstand comdirect, Karla Borger, Julia Sude, Stefan Fischer, Marketing Direktor. | Foto: Conny Kurth / www.kurth-media.de

Die beiden Deutschen Meisterinnen bei der Vertragsunterschrift mit dem neuen Partner comdirect im Rahmen des DVV-Pokalfinales in Mannheim am 16. Februar 2020: von links, Matthias Hach, Marketing- und Vertriebsvorstand comdirect, Karla Borger, Julia Sude, Stefan Fischer, Marketing Direktor. | Foto: Conny Kurth / www.kurth-media.de

Voll auf Kurs liegen dabei die derzeitigen Trainingspartnerinnen der Lettinnen: Borger/Sude, die Deutschen Meisterinnen von 2019. Die Winterpause wurde eifrig genutzt. Neben intensivem Athletik-Grundlagentraining gab es auch Fingerübungen: Verträge wurden unterzeichnet. Zum Beispiel mit comdirect, einem der Top-Sponsoren der Deutschen Beachvolleyball-Tour sowie des Deutschen Volleyballverbandes DVV.
„Unsere gemeinsame Zusammenarbeit besteht eigentlich schon viel länger, denn ich bin schon seit Herbst 2008 zufriedene Kundin der comdirect“, sagte Karla Borger im Rahmen des Vertragsabschlusses während des DVV-Pokalfinales in Mannheim Mitte Februar. Ein weiterer neuer Partner ist der Sportbrillenhersteller evil eye aus Österreich. Am Standort Linz werden die hoch funktionellen Sportbrillen entwickelt und in höchster Präzision gefertigt. Hochwertige Filter-Technologien und das eigen-entwickelte Material PPX zeichnet den Newcomer mit über 25 Jahren Erfahrung aus. Das Ergebnis sind äußerst flexible, widerstandsfähige und langlebige Brillen – ideal für die anspruchsvollen Anforderungen im Beachvolleyball.

Für die gute Sicht ist also gesorgt. Und damit es auch sportlich so gut weiter läuft auf der #roadtotokio, haben sich Borger/Sude einen weiteren Fachmann ins Trainer-Team des sportlichen Leiters Dr. Burkhard Sude geholt: Josip Pribanic aus Zagreb. Der 24-jährige Kroate war selbst einige Zeit aktiv auf der World Tour unterwegs, ehe er im August seine Lebenspartnerin Alexandra Lazic zu ihrem Engagement beim Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart begleitete. Pribanic ist während des zweiwöchigen Aufenthalts in Hurghada vor Ort und leitet die Trainingseinheiten des Deutschen Nationalteams.
Der Countdown für Tokio beginnt dann mit den Turnieren der FIVB World Tour, auf denen weiter eifrig Punkte gesammelt werden müssen, um am Stichtag 15. Juni 2020 unter den ersten 15 bis dahin noch nicht qualifizierten Teams auf der Weltrangliste platziert zu sein. Karla Borger und Julia Sude planen den ersten Turnierstart für das Vier-Sterne-Turnier in Cancun, Mexiko, welches vom 25. bis 29. März ausgetragen wird.

Das Nationalteam Borger/Sude nur ein Klick entfernt im world wide web:

Facebook: Beachvolleyballteam Borger-Sude
Instagram: @borgersude
Twitter: @borgersude
Internet: www.borgersude.de

Alle Artikel zum Thema Beachvolleyball.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.