Eishockey: Stuttgarter Eishockey-Club wählt neuen Vorstand

(red/PK) Die Mitglieder des Stuttgarter Eishockey-Clubs haben am 22. Juli bei ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Dabei wurde Dr. Christian Ballarin ebenso in seinem Amt bestätigt wie seine beiden Stellvertreter Andrej Malyschew und Olav Schnier. Neu im geschäftsführenden Vorstand ist der Pressesprecher Dr. Philipp Kordowich. Er wird künftig neben der Pressearbeit auch die Finanzen des Vereins verantworten.

Bei der Versammlung, die zur Einhaltung der Abstandsregeln in der abgetauten Eiswelt auf der Waldau stattfand, zog der Vorstand ein Resümee der vergangenen Saison. Diese war von zahlreichen Änderungen und Herausforderungen geprägt. Insbesondere im Nachwuchs litt die Kontinuität stark unter dem zweimal notwendigen Trainerwechsel. Diese wird nun durch das Engagement des neuen Headcoach Fred Ledlin wiederhergestellt, der zugleich durch seinen nordamerikanischen Stil neue Akzente in das Training bringt. Allerdings sorgte die aktuelle Pandemie für einen vorzeitigen Abbruch der Aktivitäten im Nachwuchsbereich: die Meisterschaften konnten nicht ausgespielt werden, die Frühjahrs-Camps mussten abgesagt werden.

Bei der ersten Mannschaft des Vereins, den Stuttgart Rebels, war die vergangene Saison von Hochs und Tiefs geprägt. Das Ziel der Play-Offs wurde nicht erreicht, der siebte Tabellenplatz war bei weitem nicht das, was man sich zum Saisonanfang erhofft hatte. Zwar waren die Rebels in der letzten Saison besser als in den Vorjahren – nur galt dies eben auch für die anderen Teams in der Liga. Positiv war auf jeden Fall die Entwicklung bei den Zuschauern: durch ein attraktives Programm und den Ausbau der VIP-Lounge konnten deutlich mehr Zuschauer als in den Vorjahren erreicht und die Zuschauerzahl deutlich ausgebaut werden.

Für die kommende Saison sieht sich der Verein gut aufgestellt: das Trainerteam für den Nachwuchs steht fest, das neue Trainingskonzept von Headcoach Fred Ledlin verspricht ein attraktiveres Training. In wenigen Wochen starten die Sommer-Camps und mit ihnen endet auch die Eis-freie Zeit auf der Waldau. Die Vorbereitungen bei den Stuttgart Rebels haben gestartet, man geht mit großem Elan in die neue Saison. Allerdings bleibt durch Corona eine Unsicherheit, da insbesondere die Konzepte für den Zuschauerbetrieb noch in Erarbeitung sind und die weitere Entwicklung der Pandemie offen ist.

Mehr Eishockey auf SNordsport finden Sie hier.

Auf der Website der Stuttgart Rebels finden Sie weitere Informationen.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.