Faustball: TV Stammheimer-Herren steigen in die 1. Bundesliga auf

(red/TVS) Vor grandioser Kulisse ist der TV Stammheim am vorletzten Samstag in die 1. Bundesliga aufgestiegen. Durch zwei klare Siege löste der TVS direkt das erste Ticket für das Faustball-Oberhaus.

An sieben Aufstiegsrunden zur 1. Bundesliga hatte der TV Stammheim seit dem ersten Versuch im Feld 2003 teilgenommen – und jedes dieser Turniere wurde auch mit dem Aufstieg beendet. Auf die Qualität, auf den Punkt eine gute Leistung abrufen zu können, konnten sich die Stammheimer nun auch beim achten Anlauf verlassen.

Im Auftaktspiel gegen den TV Hohenklingen startete der TVS nur mit kleiner Nervosität und dominierte die ersten beiden Sätze: 11:9, 11:6. Durch die Einwechslung von Angreifer Alexander Thau, konnte der schwäbische Gegner aber zulegen und Stammheim konnte sich im dritten Satz, weder mit einem direkten Angabenpunkt noch mit einem erfolgreichen Aufbau und Abschluss, nicht aus der Angabe bringen. Der 9:11 Satzverlust war die Folge, doch dem Zwischenhoch des Gegners machte Stammheim schnell ein Ende. Routiniert und kämpferisch überzeugend ließ Stammheim nun den Gegner nicht aus der Angabe, führte bald mit 10:2, gewann den vierten Satz (11:3) und somit das Spiel mit 3:1 Sätzen.

„Mit dem Auftakt darf man sehr zufrieden sein, in der Runde hatten wir ja unsere Probleme mit Hohenklingen, aber wir haben aus den beiden Begegnungen die richtigen Schlüsse gezogen. Dieses Spiel war das deutlichste aller drei Begegnungen. Dennoch ärgert mich der unnötige Satzverlust, bei Aufstiegsspielen kann jeder Satz wichtig sein“, fasste Spielertrainer Alwin Oberkersch nach der Partie zusammen.

Noch runder lief es dann in der zweiten Partie gegen den Zweitplatzierten der Weststaffel. Von Beginn des Spiels an machte das Heimteam deutlich, wer der Herr auf dem Platz sein sollte und spielte über alle drei Sätze sehr zielstrebig und konsequent. Beim 11:6, 11:4, 11:8 blieben beim Team und den Fans keine Wünsche offen.

Der TV Stammheim im Aufstiegskampf | Foto: Blue-Wasabi Photographie / Ulrich Hennig

Der TV Stammheim im Aufstiegskampf | Foto: Blue-Wasabi Photographie / Ulrich Hennig

Zurücklehnen und die Ergebnisse der Gegner betrachten, war nun angesagt, denn bei 4:0 Punkten und 6:1 Sätzen konnte das Aufstiegsticket – je nach Ausgang der anderen Spiele – bereits gelöst sein.

Und tatsächlich: Westmeister TV Waibstadt gewann seine Partie gegen Ligakollege Wünschmichelbach mit 3:1, und verlor im Anschluss 2:3 gegen Hohenklingen, was in Summe einen nicht mehr einzuholenden Vorsprung Stammheims ergab.

Entspannt sah man sich die fünfte Partie des Tages von der Tribüne aus an, in der Hohenklingen durch eine 1:3 Niederlage gegen Wünschmichelbach seine Aufstiegschancen verspielte. Des einen Leid war des anderen Freud, denn auch Westmeister TV Waibstadt durfte aufgrund dieser Schützenhilfe bereits vor dem letzten Spiel den sicheren Aufstiegs bejubeln.

Ohne Bedeutung sollte also das Ergebnis aus dem Spiel der Meister werden, für die beiden neuen Erstligisten also lediglich ein Schaulaufen. Stammheim nutzte die Partie um das Gesicht des Team kräftig zu verändern und den Auswechselspielern die verdiente Spielzeit zu geben.

Veränderungen auf vier von fünf Positionen im Team waren allerdings zu viel, um dem befreit aufspielenden Gegner entscheidendes entgegensetzen zu können: Mit 9:11, 6:11, 6:11 gingen alle drei Sätze an den Gast, der sich somit den ersten Tabellenplatz sicherte.

In Stammheim darf man sich ab November 2019 also wieder auf Erstligafaustball freuen, für den TVS wird es die 23. Saison (10x Feld, 13x Halle) in der 1. Bundesliga werden.

Noch einen Gruß möchte die Aufsteigermannschaft auf diesem Wege loswerden: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Fans, die uns am Samstag so grandios unterstützt haben. Es hat riesigen Spaß gemacht und uns beflügelt, vor nahezu ausverkaufter Halle zu spielen. Und ein ganz besonderer Dank ist an alle Helfer fällig, die uns an diesem Tag alle Aufgaben abgenommen haben, damit wir uns auf das rein sportliche konzentrieren konnten. Vielen herzlichen Dank an alle, die an diesem Tag auf- und abgebaut haben, die die Bar, die Eintrittskasse, die Anzeigetafel, und alle anderen Helferstationen betreut haben. Vielen Dank an Ecki unseren stimmgewaltigen Hallensprecher, an das Stammi-Team, an Stephan Wichmann und sein Team der alten Hofkammer, an Chris, Dani, Reini, Hans, Flo, Matze, Pat, und alle anderen, die wir hier namentlich vielleicht auch hätten nennen sollen.
Dieser Aufstieg gehört auch Euch allen, und wir sind stolz, so ein Team hinter dem Team zu haben!“

Mehr Faustball auf SNordsport finden Sie hier.

Weitere Infos gibt es auf der Website der Faustballer/innen des TV Stammheim.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a