Fechten: Marc Heuer vom TSF Ditzingen triumphiert in Heidenheim

Hellenstein-Cup, baden-württembergisches Ranglistenturnier U15 Degen
Marc Heuer triumphiert in Heidenheim

…und weitere Turnierberichte vom TSF Ditzingen

14-jähriger Ditzinger übernimmt die Spitze der Landesrangliste

Siegerehrung Hellenstein-Cup mit Turniersieger Marc Heuer | Foto: TSF Ditzingen

Siegerehrung Hellenstein-Cup mit Turniersieger Marc Heuer | Foto: TSF Ditzingen

(red/SME) Heidenheim/23.02.2020. Eine von Anfang bis Ende konzentrierte und disziplinierte Leistung lässt Marc Heuer beim U15-Ranglistenturnier um den Heidenheimer Hellenstein-Cup jubeln. Der 14-jährige Degenfechter der TSF Ditzingen feierte nicht nur den Turniersieg, sondern übernahm auch die Spitze der württembergischen Degen-Rangliste U15. Samuel Hochwald belegte in Heidenheim den sechsten Platz.
Seit Wochen präsentiert sich Marc Heuer in blendender Verfassung. Beim Turnier in Schefflenz 14 Tage zuvor hatte er bereits den zweiten Platz belegt. Diesmal klappte es nun endlich mit einem Turniersieg. Schon in der Gruppenphase hatte Heuer am Morgen mit sechs souveränen Siegen angedeutet, dass mit ihm an diesem Tag zu rechnen sein würde.
Blütenweiß blieb seine Weste auch in der Direktausscheidung: Dank einem Freilos stand der Ditzinger direkt unter den besten 32, eilte dann ohne den Umweg über den Hoffnungslauf mit vier klaren Siegen schnurstracks ins Viertelfinale. Dort setzte sich Marc Heuer mit 15:10 gegen Marvin Heuberger (ETSV Offenburg) durch, ein knapper 15:14-Halbfinalerfolg gegen Max Busch (Heidenheimer SB) bedeutete den Finaleinzug gegen Johannes von Jonquieres (SSV Ettal), den er mit 15:12 Treffern bezwang.
Samuel Hochwald erreichte ebenfalls das Viertelfinale, unterlag dort mit 11:12 im Sudden Death gegen Jaron Immer (TSG Reutlingen) und belegte Rang sechs. Emilian Knapp, Paul Lenhardt und Florian Hey kamen auf die Plätze 15, 25 und 30. Bei den Mädchen erreichten Emilie Frahm, Clara Szalay und Emily Klaus den elften, zwölften und 16. Platz.
Resultate Hellenstein-Cup: https://fencing.ophardt.online/de/search/results/18712
Württembergische Ranglisten: https://fencing.ophardt.online/de/search/rankings/40

Internationaler Preis der Quadratestadt; Europarangliste U23 + dt. Rangliste Seniorinnen

Die Routine fehlt noch

Anja Händler scheitert bei internationalem Preis der Quadratestadt an der deutschen Nummer acht

Archivbild: Anja Händler (TSF Ditzingen; GER) beim "Kneipp Cup" in Heidenheim; U17-Europacup ("Cadet Circuit") Damendegen | Foto: TSF Ditzingen

Archivbild: Anja Händler (TSF Ditzingen; GER) beim „Kneipp Cup“ in Heidenheim; U17-Europacup („Cadet Circuit“) Damendegen | Foto: TSF Ditzingen

(red/SME) Mannheim/22.02.2020. Mit Platz 44 hat Anja Händler den Internationalen Preis der Quadratestadt in Mannheim abgeschlossen. Die 18-jährige Degenfechterin der TSF Ditzingen holte damit einen Punkt für die deutsche Rangliste der Seniorinnen, wo sie an 35. Stelle notiert wird. Zugleich holte Händler damit zwei Zähler für die europäische U23-Rangliste, in der sie von seither Rang 154 einen Sprung um mehr als 40 Positionen nach vorne machen dürfte. Lea Thrum scheiterte in der Gruppenphase und belegte Rang 110.
Eine „sehr gute Leistung“ zeigte Anja Händler nach Meinung ihres Trainer Zoltán Szegedi bei dem Turnier in Mannheim. Nach drei Siegen aus fünf Gefechten in der Gruppenphase setzte sich die 18-Jährige aus Weilimdorf im 128er-K.o. souverän mit 15:10 Treffern gegen die sieben Jahre ältere Henrike Enders aus Lüdenscheid durch. Unter den besten 64 wartete mit Sophia Weitbrecht (Heidenheim), der aktuellen Nummer acht der deutschen Rangliste, jedoch eine weitaus größere Herausforderung. Bis zum 6:7 hielt Händler mit, musste aber nach den Treffern zum 6:8 und 6:9 das Risiko erhöhen, was die international erfahrene Weitbrecht ausnutzte und sich schließlich mit 8:15 durchsetzte. Den Turniersieg feierte Marta Ferrara aus der Schweiz im Finalkampf gegen die deutsche Nummer drei Beate Christmann (Tauberbischofsheim).
„Anja fehlt noch die Routine auf dieser Ebene. Das Turnier war zudem viel stärker besetzt als im Vorjahr“, erklärte Trainer Szegedi anschließend und machte bei Lea Thrum die fehlenden Trainingsstunden für das frühe Ausscheiden verantwortlich. Die 19-Jährige studiert seit dem Sommer in Würzburg, nimmt seither nur einmal wöchentlich am Training in Ditzingen teil und trainiert gelegentlich in Tauberbischofsheim.
Turnierergebnisse von Mannheim: https://fencing.ophardt.online/de/search/results/18392
Europäische Ranglisten: https://www.eurofencing.info/rankings/individual-rankings
Deutsche Rangliste: https://fencing.ophardt.online/de/show-ranking/html/30047

Heidenheimer Mini-Marathon, baden-württembergisches Ranglistenturnier U11 + U13 Degen

Colten Willers scheitert im Viertelfinale

Colten Willers vom TSF Ditzingen | Foto: TSF Ditzingen

Colten Willers vom TSF Ditzingen | Foto: TSF Ditzingen

(red/SME) Heidenheim/22.02.2020. Das war nicht der Tag des Colten Willers. Beim Heidenheimer Mini Marathon wurde der zwölfjährige Degenfechter der TSF Ditzingen seiner Favoritenrolle nicht ganz gerecht. Willers unterlag im Viertelfinale, behauptete mit Rang sechs gleichwohl seine nach wie vor deutliche Führung in der württembergischen U13-Rangliste.
„Er hat heute irgendwie müde gewirkt und war langsam in den Aktionen“, schilderte Trainer Michael Hartelt seine Beobachtung. Zwar steigerte sich Colten Willers im Verlauf des Turniers, unterlag aber im Viertelfinale mit 8:15 gegen Noah Kreß (Heidenheimer SB). Anton Hössl und Jannek Buchholtz belegten die Plätze 16 und 30. Bei den U13-Mädchen kam Maike Amler auf den 23. Platz.
Überzeugend der Ditzinger U11-Nachwuchs: Nele Klaus belegte Rang acht bei den Mädchen. Matteo Zucchini schloss das Turnier ebenso als Achter ab, nachdem er seinen Vereinskameraden Jonathan Seng aus dem Wettbewerb geworfen und auf Platz neun verwiesen hatte.
Resultate Mini-Marathon: https://fencing.ophardt.online/de/search/results/18711
Württembergische Ranglisten: https://fencing.ophardt.online/de/search/rankings/40

Mehr Fechtsport auf SNordsport gibt es hier.

Zur Website der Fechter des TSF Ditzingen.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.