Fechten: TSF Ditzinger Willers, Szalay und Händler triumphieren

Ditzinger erster U13-Landesmeister nach Altersklassenreform – TSF-Team wird Vizemeister – Ben Szalay steigert sich beim Europacup zu Platz 30 – Anja Händler im Weltcup von Erkältung ausgebremst

Colten Willers | Foto: TSF Ditzingen

Colten Willers | Foto: TSF Ditzingen

(red/SME) Colten Willers als neuen U13-Landesmeister und die Vizemeisterschaft des U13-Teams sowie gute Resultate bei internationalen Turnieren haben die Fechter der TSF Ditzingen am Wochenende gefeiert. Anja Händler scheiterte beim U20-Weltcup in Laupheim an Mitfavoritin Eszter Muhari (Ungarn). Beim U17-Europacup in Heidenheim überraschte Ben Szalay, der als bester von vier TSF-Startern unter die besten 32 einzog.

Auf dem Weg zum Landestitel Baden-Nord/Württemberg zeigte Colten Willers am Sonntag in Heidenheim eine souveräne Vorstellung. In der Setzrunde leistete sich der Zwölfjährige zwar noch zwei Niederlagen aus fünf Gefechten, in der Direktausscheidung aber blieb der Ditzinger ohne Niederlage. In dritten K.o.-Runde bezwang mit 10:4 Treffern Kilian Schmutz vom SSV Ulm, der sich danach über den Hoffnungslauf doch noch unter die besten acht kämpfte. Im Finalkampf kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen, das mit 10:5 erneut an Colten Willers ging.

Der Ditzinger triumphierte somit bei den ersten U13-Landesmeisterschaften nach der Altersklassenreform des Deutschen Fechterbundes. Seit der laufenden Saison starten je zwei Jahrgänge gemeinsam, zuvor waren die Wettbewerbe bis zur U14 jahrgangsweise getrennt worden. Die weiteren Ditzinger Teilnehmer Ravil Klein, Jannek Buchholtz, Jan Mayer und Yann Fröber belegten die Plätze 19, 22, 23 und 27. Im anschließenden Team-Wettbewerb belegten die Ditzinger Jungen (Willers, Klein, Buchholtz, Mayer) den zweiten Platz. Bei den Mädchen landeten Christina Schmitt und Maike Amler im Einzel auf den Plätzen 14 und 18.

Tags zuvor war an selber Stelle ein Turnier der Cadet-Circuit-Serie (U17-Europacup) ausgetragen worden, wo Ben Szalay der Einzug unter die besten 32 glückte. Dort lieferte sich der 16-Jährige ein lange ausgeglichenes Gefecht mit Jakob Brychcy, wobei jedoch der Krefelder mit 11:15 Treffern letztlich das bessere Ende hatte. Szalay wurde im Endklassement auf Rang 30 geführt, in der deutschen U17-Rangliste verbesserte sich der Ditzinger auf Rang 39. „Ben hat eine kontinuierliche Steigerung durchs Turnier gezeigt“, lobte Trainer Michael Hartelt. „In der Vorrunde war er noch zu hektisch, in der Zwischenrunde war es dann besser. Im K.o. hat er dann konsequent und konzentriert gefochten.“ Im 64er-Tableau ausgeschieden waren zuvor Samuel Hochwald (42. Platz/jetzt 73. der deutschen Rangliste) und Valentin Rosenmayer (64./34.). Jan-Philipp Lenhardt (75./53.) scheiterte im 128er-K.o..

U23-Landesmeisterschaft in Laupheim | Foto: TSF Ditzingen

U23-Landesmeisterschaft in Laupheim | Foto: TSF Ditzingen

Ebenfalls am Samstag wurde in Laupheim das U20-Weltcupturnier um den Uhlmann Cup ausgetragen, das Anja Händler durch eine Erkältung gehemmt bestritt. Mit drei Siegen und drei Niederlagen in der Gruppenphase verpasste die 18-Jährige ein Freilos und musste im 256er-K.o. ran, bezwang dort die Rumänin Claudia Durau jedoch klar mit 15:8. Doch schon in der Runde der besten 128 wartete mit Eszter Muhari eine letztlich unüberwindliche Hürde. Die 17-Jährige aus Ungarn, gut einen Kopf größer als Händler, hatte zuletzt auch einige Top-16-Platzierungen bereits im Seniorinnen-Weltcup verbucht und wurde beim 15:5 ihrer Favoritenrolle gerecht. Im nationalen Rennen um einen der vier deutschen Startplätze bei den U20-Weltmeisterschaften im April liegt Anja Händler nach diesem ersten von fünf Qualifikationsturnieren auf Rang neun.

Mehr Fechtsport auf SNordsport gibt es hier.

Zur Website der Fechter des TSF Ditzingen.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.