Fechten: WM-Medaillen für Anja Händler vom TSF unerreichbar

Weltmeisterschaften Junioren (U20) in Toruń (Polen)

Knappes Achtelfinal-Aus im Team gegen den späteren Weltmeister

(red/SE) Degenfechterin Anja Händler vom TSF Ditzingen hat am vergangenen Wochenende erstmals WM-Luft geschnuppert. Die Medaillen blieben dabei in Torun (Polen) zwar unerreichbar, gleichwohl zeigte die 17-Jährige von den TSF Ditzingen überzeugende Leistungen. Im Einzelwettbewerb am Freitag belegte sie als zweitbeste Deutsche den 57. Platz unter 157 Teilnehmerinnen, mit der Mannschaft kam am Sonntag das Aus im Achtelfinale gegen den späteren Weltmeister Frankreich.

Degenfechterin Anja Händler (TSF Ditzingen) und ihr Trainer Zoltán Szegedi bei den Weltmeisterschaften der Junioren (U20) in Torun (Polen) | Foto: TSF

Degenfechterin Anja Händler (TSF Ditzingen) und ihr Trainer Zoltán Szegedi bei den Weltmeisterschaften der Junioren (U20) in Torun (Polen) | Foto: TSF

Das Glück war Anja Händler schon im Einzel nicht hold. Nach guter Vorrunde mit vier Siegen aus sechs Gefechten und einem 15:12-Sieg im 128er-K.o. gegen Elisabeth Medina (Mexiko) traf sie im 64er-K.o. ausgerechnet auf die an Nummer eins gesetzte Emily Vermule. Die Französin setzte sich erwartungsgemäß durch und schied später erst im Viertelfinale aus.
Weltmeisterin wurde Federica Isola in einem rein italienischen Finalgefecht gegen Gaia Traditi (Italien). Bronze teilten sich ex aequo Sieun Kim (Südkorea) und Greta Candreva (USA). Beste Deutsche war auf Rang 40 Lisa-Marie Löhr (FZ Solingen), Platz 57 ging an Anja Händler (TSF Ditzingen), und Alexandra Zittel (Heidenheimer SB) belegte Plätze 61.

Im Team-Wettbewerb am vergangenen Sonntag setzte sich das deutsche Quartett zunächst mit 45:25 Treffern sicher gegen Chile durch, unterlag dann aber im Achtelfinale Frankreich hauchdünn mit 43:45 und belegte Rang 14. Frankreich holte sich später Gold gegen Russland, den Kampf um Bronze entschied die Schweiz gegen die USA für sich.

Somit beendet Deutschland die WM der Kadetten (U17) und Junioren (U20) auf Platz neun des Medaillenspiegels. Die Säbel-Juniorinnen Elisabeth Gette, Julika Funke, Anna-Lena Bürkert (alle FC Würth Künzelsau) und Larissa Eifler (TSV Bayer Dormagen) holten mit Silber im Team die einzige Medaille für den Deutschen Fechterbund.
Als Top-Nationen reisen Russland mit fünf und Italien mit vier Goldmedaillen aus Torun ab.

Mehr Fechtsport auf SNordsport gibt es hier.

Zur Website der Fechter des TSF Ditzingen.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.