Fit4future: Brainfitness-Schulstunde mit Holger Badstuber

Bundesweiter Startschuss in der Altenburgschule für das Modul „Brainfitness“ der Präventionsinitiative fit4future

(red) Am Montag besuchte VfB-Innenverteidiger Holger Badstuber die rund 50 Schüler in der Turnhalle der Altenburgschule. Holger Badstuber ist neuer nationaler Botschafter des Moduls „Brainfitness“ der gemeinsamen Präventionsinitiative fit4future der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung.

Das Team fit4future Baden-Württemberg mit den Schülern der Altenburgschule | Foto: Sahra Bakkou

Das Team fit4future Baden-Württemberg mit den Schülern der Altenburgschule | Foto: Sahra Bakkou

Gemeinsam mit Sozialminister Manne Lucha, Siegfried Euerle (Leiter DAK-Landesvertretung) und Malte Heinemann (Geschäftsführer der Cleven-Stiftung) übergab Badstuber den Schülern der Altenburgschule eine fit4future-Brainftness-Box. Das Ziel der gemeinsamen Schulinitiative fit4future ist es, Kinder körperlich sowie geistig fit zu halten und zu einer gesünderen Ernährung zu motivieren. Derzeit sind mehr als 1.500 Grund- und Förderschulen aktiv dabei, davon rund 220 in Baden-Württemberg.

Nach einer kurzen Projektvorstellung hatten die Schüler die Möglichkeit mit Holger Badstuber die Übungen in einem Übungsparcour auszuprobieren. In den verschiedenen Stationen konnten die Kinder aktiv ihre Konzentration, Bewegung und Koordination trainieren. So wurde der VfB-Profi von Igelbällen bearbeitet, die zur Entspannung dienen oder trainierte mit den Schülern gemeinsam ihre Koordination spielerisch an einer Koordinationsleiter.

Holger Badstuber erklärt den Kindern die Koordinationsleiter | Foto: Sahra Bakkou

Holger Badstuber erklärt den Kindern die Koordinationsleiter | Foto: Sahra Bakkou

Nach abschließender Entspannungsübung gab Holger Badstuber für die Kinder noch eine Autogrammstunde und so verließen die Schüler glücklich und motiviert die Halle.

Mehr zum Thema finden Sie auf fit4future.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.