Floorball und der Traum vom Aufstieg

Bericht zum Saisonabschluß der Floorballer der Sportvg Feuerbach

Sportvg Feuerbach I – SC Potsdam 4:2

(red/FF) Die 1. Floorball-Mannschaft der Sportvg Feuerbach schloss nach einer mäßig erfolgreichen Saison auf dem 4. Platz der Regionalliga Süd (Staffel BW) ab.
Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft jetzt die Möglichkeit zum Aufstieg in die 2. Floorball-Bundesliga Süd/Ost. Der Grund: kein anderer Verein aus der Region Süd (Baden-Württemberg und Bayern) hat sich für den Aufstieg gemeldet.

Saisonabschluss 2019 der Floorballer der Sportvg Feuerbach | Foto: Harald Bauer

Saisonabschluss 2019 der Floorballer der Sportvg Feuerbach | Foto: Harald Bauer

Dazu muss Feuerbach in der Regionalligameisterschaft Süd/Ost gegen den SC Potsdam und den PSV 90 Dessau gewinnen. Die beiden Teams aus der Region Ost spielen ebenfalls gegeneinander. Aufgrund einer besonderen Situation entfällt dieses Jahr die Relegation, wodurch das erst- und das zweitplatzierte Team direkt aufsteigen. Feuerbach ist dem Aufstieg also so nah wie noch nie zuvor.

1. Spiel am 13.04.2019 gegen SC Potsdam

Sportvg Feuerbach I – SC Potsdam 4:2

Vor den vollen Rängen der Hugo-Kunzi-Halle in Feuerbach begegneten sich die Sportvg Feuerbach und der SC Potsdam zum ersten Spiel der Regionalligameisterschaft. Das Spiel besaß von Anfang an ein hohes Tempo und viel Härte. Die Mannschaften spielten ein Spiel auf Augenhöhe, besonders bei Feuerbach schien die Verteidigung zu stimmen. Fast 17 Minuten dauerte es, bis die Anzeigetafel ein Tor anzeigte. Trotzdem traf der Potsdamer Martin Hoffmann das Feuerbacher Tor in einem unerwarteten Moment zum 0:1. Im zweiten Drittel schaffte Hendric Menzel nach Vorlage von Felix Schulze den Ausgleich. Bei diesem knappen Spielstand warteten die Zuschauer gespannt auf das letzte Drittel, welches das ereignisreichste werden sollte.

Saisonabschluss 2019 der Floorballer der Sportvg Feuerbach | Foto: Harald Bauer

Saisonabschluss 2019 der Floorballer der Sportvg Feuerbach | Foto: Harald Bauer

Inzwischen war der Lärmpegel in der Halle von der Zuschauertribüne fast nicht mehr zu ertragen; viele Fans hatten Trommeln und Vergleichbares mitgebracht, um ihrem Team ordentlich einzuheizen. Die Unterstützung schien zu wirken: Tung Trinh Viet (Vorlage Adam Grega) und erneut Hendric Menzel (Vorlage Tung Trinh Viet) brachten Feuerbach in Führung. Martin Hoffmann nutzte dann die strafzeitbedingte Unterzahl Feuerbachs und traf erneut für Potsdam, doch die Gastgeber gaben alles, um weitere Gegentore zu verhindern. Als Potsdam schlussendlich den Torhüter vom Feld nahm, um mit 6 Feldspielern ihre Chance auf einen Torschuß zu erhöhen, traf Thomas Betten das leere Potsdamer Tor zum finalen Spielstand von 4:2.

Im Kader der Feurbacher:
Thomas Betten, Lisa Entelmann, Adam Grega, Henrik Heidorn (Kapitän), Patrick Kaiser, Hendric Menzel, Sarah Olfe, Joshua Pautzke, Franziska Renninger, Felix Schulze, Jussi Tiusanen, Marco Trick (Tor), Tung Trinh Viet

Am 5. Mai steht das Auswärtsspiel gegen Dessau an. Gelingt dort ebenfalls ein Sieg, ist dem Team aus Feuerbach der Aufstieg schon sicher. Sollte Feuerbach den Sachsen-Anhaltinern unterliegen, hängt ihr Schicksal am Ausgang des dritten Spiels (Potsdam gegen Dessau).

Aktuelle Informationen dazu gibt es jederzeit bei Sportvg Feuerbach Floorball auf Facebook und Instagram.

Mehr Floorball auf SNordsport gibt es hier.

Mehr Infos zu den Floorballern der Sportvg finden Sie auf der Website der Floorballer.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.