Fußball: Derby-Sieg für die Sportvg

Die Sportvg Feuerbach gewinnt gegen Favoriten aus Stammheim

Bezirksliga Stuttgart: Sportvg Feuerbach – SC Stammheim 3:2 (1:1)

(red/MH) Im Derby gegen den favorisierten Nachbarn aus Stammheim holte sich die Sportvg einen knappen, aber nicht unverdienten Sieg. Die Zuschauer in Feuerbach sahen dabei ein interessantes Spiel beider Teams.

Team Herren 1 der Sportvg | Bezirksliga | Saison 2017/18 (Foto: Sportvg)

Team Herren 1 der Sportvg | Bezirksliga | Saison 2017/18 (Foto: Sportvg)

Die Sportvg erwischte einen guten Auftakt gegen den SC Stammheim. In der 6. Spielminute ging Leon Cesarano über halbrechts in den Strafraum der Gäste, wo er von Christian Schwalb gefoult wurde. Kapitän Amir Limani verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zur frühen 1:0-Führung. Fünf Minuten kam erneut Leon Cesarano in Stammheims Strafraum an den Ball. Seine Hereingabe aus halbrechter Position erreichte Harun Kalkat. Dessen Schuss aus vierzehn Metern wurde jedoch von Torhüter Daniel Weyershäuser gehalten. Die Gäste dagegen kamen überraschenderweise nur schwer ins Spiel. Es dauerte daher bis zur 24. Minute, ehe Stammheim erstmals in Tornähe kam. Christian Schwalbs Fernschuss aus sechsundzwanzig Metern ging am Tor von Björn Fante vorbei. Zwölf Minuten später verschätzte sich die Feuerbacher Hintermannschaft nach einer Flanke von der linken Seite. Der Ball gelangte zu Sergio Mavinga im Strafraum der Sportvg. Seinen Abschluss aus zwölf Metern konnte Torhüter Björn Fante noch abwehren. In der 40. Minute spielte Sergio Mavinga einen Freistoß von der rechten Grundlinie auf den aufgerückten Fatih Erdemir. Dessen Schuss aus fünfundzwanzig Metern in halbrechter Position landete zum 1:1-Ausgleich im Netz der Sportvg. Aber auch die Gastgeber tauchten nochmals gefährlich vor dem Tor von Daniel Weyershäuser auf. In der 44. Minute flankte Harun Kalkat von der rechten Grundlinie in den Gästestrafraum. Die Direktabnahme von Leon Cesarano wurde jedoch vom Gästetorhüter gehalten.

Die zweite Spielhälfte begann wiederum mit einem frühen Treffer für die Sportvg. Nach dem Anspiel in der 46. Minute spielte Nenad Stevanovic auf Dominik Hug, der sich im Sprintduell gegen die aufgerückte Abwehr behauptete, in den Gästestrafraum eindrang und zur 2:1-Führung verwandelte. Fünf Minuten später fing Feuerbachs Stephan Birn im rechten Mittelfeld den Ball ab und spielte auf Amir Limani. Der schickte Leon Cesarano über halbrechts in den Gästestrafraum. Den abschließenden Schuss konnte Daniel Weyershäuser jedoch abwehren. Auf der Gegenseite scheiterte in der 65. Minute Fatih Erdemir mit einem Freistoß aus vierundzwanzig Metern. Sein Schuss ging nur knapp am Tor der Sportvg vorbei. In den folgenden Minuten steigerte sich der Druck durch die Gäste zusehends, eröffnete der Sportvg andererseits die eine oder andere Kontergelegenheit. In der 75. Spielminute schickte Feuerbachs Muhin Suljkic seinen Mitspieler Leon Cesarano aus dem zentralen Mittelfeld über halbrechts in den Gästestrafraum. Der Angreifer wurde vom heraus eilenden Torhüter Daniel Weyerhäuser von den Beinen geholt. Den wiederum fälligen Elfmeter verwandelte erneut Amir Limani sicher zum 3:1-Zwischenstand.
Wenig später flankte der eingewechselte Christopher Kaminski von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste. Am langen Pfosten kam der Ball zu Amir Limani, dessen Kopfball jedoch am Tor vorbei ging. Auf der Gegenseite spielte Stammheims Kapitän Matthias Cassaye aus dem linken Halbfeld auf Vadim Kromm im Strafraum der Sportvg. Dessen Ablage auf Marvin Kellner verwandelte der Torjäger zum 3:2-Anschlussteffer.
Damit war wieder für Spannung in der Schlussphase gesorgt. In der 85. Minute scheiterte Feuerbachs Christopher Kaminski mit einem Schuss aus vierzehn Metern an der Querlatte des Gästetors. Der Ball ging an die Unterkante der Latte und sprang ins Feld zurück. Zwei Minuten später schickte Amir Limani über die rechte Seite Christopher Kaminski zur Grundlinie. Dessen Hereingabe erreichte Muhidin Suljkic, der den Ball jedoch mit der Hacke am Gästetor vorbei lenkte. Aber auch die Gäste hatten noch eine Chance für einen späten Ausgleich. In der Nachspielzeit erreichte eine Hereingabe von der rechten Grundlinie Stammheims Vadim Kromm. Dessen Schuss sprang jedoch ebenfalls von der Unterkante der Feuerbacher Querlatte zurück ins Spielfeld. Damit ging das interessante und spannende Derby in Feuerbach mit einem knappen Sieg für die Gastgeber zu Ende.

Aufstellung der Sportvg:
Björn Fante, Durim Haklaj, Stephan Birn (Bünyamin Orhan), Nenad Stevanovic, Kastriot Jashari (Christopher Kaminski), Harun Kalkat, Leon Cesarano (Jordanis Pantzartzis), Dominik Hug (Raffaele Di Muccio), Julian Hug, Amir Limani, Muhidin Suljkic

Mehr Fußball auf SNordsport gibt es hier.

Mehr über den Fußball bei der Sportvg Feuerbach gibt es hier.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Banner SIDI AD
n/a