Fußball: Karlsruher SC holt sich den Klinsmann-Cup

(red/SW) Im Gruppenspiel hatten sie gegen die Spvgg Unterhaching noch den Kürzeren gezogen, das Finale jedoch entschied der Karlsruher SC für sich, wenn auch erst nach Verlängerung und Elfmeterschießen. So sicherten sich die Badener Kicker nach 2005 zum zweiten Mal den Wanderpokal der Bäckerei Klinsmann, diesmal überreicht von der Stuttgarter Bundestagsabgeordneten Ute Vogt und Botnangs Bezirksvorstehern Mina Smakaj.

Eindrücke vom 34. Klinsmann-Cup | Foto: ASV

Eindrücke vom 34. Klinsmann-Cup | Foto: ASV

In der Gruppenphase hatten sich beide Teams mit dem Grasshopper Club Zürich ein Kopf an Kopf Rennen um den Einzug ins Halbfinale geliefert. Fast hätte der gastgebende ASV Botnang das Duell zugunsten der Schweizer Gäste entschieden, als er in seiner Partie gegen den KSC bis in die Nachspielzeit ein 0:0 hielt, ehe sich der spätere Turniersieger mit der letzten Aktion doch noch die drei Punkte sicherte. Überhaupt wusste die vergleichsweise junge Truppe des ASV durchaus zu überzeugen. Bereits im ersten Spiel trotzten sie dem Talentrundenteam vom VfR Aalen ein 0:0 Remis ab.

Deutlicher ging es in der zweiten Gruppe zu. Hier setzten sich der 1. FC Heidenheim und 1860 München souverän durch und ließen den SV Sandhausen, die Stuttgarter Kickers und den 1. FC Pforzheim hinter sich. Fürs Finale reichte es jedoch beiden nicht. Sowohl die „Sechziger“ (0:1 gegen Haching) als auch die Kicker von der Ostalb (3:4 n. Elfmeterschießen gegen den KSC) mussten sich im Halbfinale geschlagen geben.

Überraschung bei den D-Jugend Kleinfeldturnieren am Tag zuvor. Rang 1 für den Gastgebenden ASV Botnang beim stark besetzten Nachmittagsturnier! Nach Siegen gegen den Berliner AK 07, den FSV Waiblingen und die TSG Balingen führten die Botnanger Kicker die Finalrundentabelle bereits uneinholbar an. Das 0:1 im letzten Spiel gegen den SV Sillenbuch hatte für den ASV keine Bedeutung mehr, der SVS jedoch sicherte sich damit Platz 2.

Das Vormittagsturnier konnte der VfB Tamm vor dem TV Nellingen und Kickers Pforzheim für sich entscheiden. Die ASV-Teams belegten Platz fünf und sieben.

Eindrücke vom 34. Klinsmann-Cup | Foto: ASV

Eindrücke vom 34. Klinsmann-Cup | Foto: ASV

Das E-Jugendturnier wurde leider etwas geprägt von kurzfristigen Absagen dreier Teams und den damit notwendig gewordenen Spielplanumstellungen. Trotzdem sahen die Zuschauer ein tolles Turnier mit dem Sieger VfL Kirchheim/Teck, der sich im Endspiel knapp gegen den MTV Stuttgart behauptete. Platz 3 belegte der SV Affstätt vor dem TSV Plattenhardt 1. Der ASV konnte sich leider in seiner starken Gruppe 1 nicht für die Zwischenrunde qualifizieren.

Besser machte es da Nachbar SKG Botnang im Turnier der älteren F-Jugendteams. Mit 5:1 setzten sich die Himmerreichkicker im Finale gegen GW Sommerrain durch, im kleinen Finale bezwang der 1. FC Union Heilbronn den 1. Göppinger SV mit 1:0 Toren. Das ASV-Team musste in seiner Gruppe Sommerrain und Göppingen den Vortritt lassen uns qualifizierte sich nicht für die Zwischenrunde.

Ähnlich erging es dem ASV-Team beim Turnier der F2-Junioren. Hier erwiesen sich Post Nürnberg und die Spvgg Rommelshausen sich als zu stark für das ASV-Team. Turniersieger wurde die Spvgg Möhringen, die im Endspiel beim 9-Meterschießen gegen den SV Eltingen/Leonberg die besseren Nerven hatte. Platz 3 für die Spvgg Rommelshausen vor Union Heilbronn.

Das G1/F3-Turnier ist für die Teilnehmer immer ganz was Besonderes, dürfen sie hier doch erstmals auf richtige Tore mit Torwart spielen. Schon ganz gut machten dies die Teams vom SGV Freiberg/N., SV Vaihingen, Young Boys Reutlingen und VfL Nagold, wobei die Freiberger am Ende knapp die Nase vorn hatten.

Für den jüngeren Bambinijahrgang wurde erneut ein Bambinispielfest ausgetragen. Acht Teams spielten auf 2 Spielfeldern und Minitore jeder gegen jeden. Erzielte Tore waren dabei nicht so wichtig, der Spaß am Fußball stand im Vordergrund!

Mehr Fußball-Beiträge auf SNordsport finden Sie hier

Weiter zur Website des ASV Botnang

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.