Fußball: TSV Weilimdorf Juniorinnen mit Kantersieg und Niederlage

E-Juniorinnen: TSV mit einem Kantersieg in Bernhausen

TSV Bernhausen 2 – TSV Weilimdorf 1:16 (0:8)

(red/MB) Am Samstag, den 13. Oktober 2018, spielten die E-Juniorinnen des TSV Weilimdorf beim 2. Team des TSV Bernhausen. Aufgrund der bisher erzielten Ergebnisse der beiden Teams war schon vorher klar, dass die Rappachkickerinnen dieses Spiel deutlich gewinnen werden. Daher forderte das Weilimdorfer Trainerteam von seinen Spielerinnen weniger mit Einzelaktionen auf Torejagd zu gehen, sondern in diesem Spiel das Zusammenspiel zu üben und den Ball in den eigenen Reihen „laufen“ zu lassen.

Die Mädels setzten dies im Laufe des Spiels immer besser um und „erspielten“ sich so ihre Tore. Zur Halbzeit stand es schon 8:0 für Weilimdorf, daher stellte das Trainerteam weiter um. Die Spielerinnen die meistens in der Abwehr zum Einsatz kommen, durften nun auch mal vorne ran. Die E-Mädels aus Weilimdorf erspielten sich trotz dieser Umstellung weiterhin viele Torchancen und nutzten diese auch konsequent. Nach 50 Minuten lautete das Ergebnis 16:1 für Weilimdorf.

Die E-Juniorinnen des TSV Weilimdorf feiern ihren 15:0-Sieg | Foto TSV Weilimdorf

Die E-Juniorinnen des TSV Weilimdorf feiern ihren 15:0-Sieg | Foto TSV Weilimdorf

D-Juniorinnen: Niederlage bei der SGM

SGM Heum/Sillenb/Birk.-TSV Weilimdorf :4:0(0:0)

(red/IS) Nach dem glücklichen 1:0 Heimsieg durch ein Tor von Drita am vorletzten Samstag fuhren die Mädels und ihr Trainerteam zuversichtlich zum Auswärtsspiel nach Heumaden.

Bei herrlichem Sonnenschein legten die Gastgeberinnen gleich richtig los, Dank der starken Abwehrleistung und einer noch stärkeren Lioness im Tor, überstanden die Weilimdorferinnen diese Drangperiode torlos. Danach fanden sie gut ins Spiel. Die Heumadenerinnen waren zwar spielerisch (und körperlich) überlegen, die Mädels vom TSV Weilimdorf hielten jedoch kämpferisch dagegen und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, das bis zur Pause Torlos blieb.

Der Halbzeitsprudel ist den TSV’lerinnen wohl nicht bekommen, denn die Anfangsphase der 2. Hälfte wurde verschlafen. Einen Schuss der gegnerischen Stürmerin den Lioness 2x super parierte landete dann beim 3. mal im Netz zum 1:0. Danach waren das Team aus Weilimdorf total konfus und das 2:0 war die Folge.

Langsam konnten sich die Mädchen wieder befreien und auch einige Konter starten, die aber leider ohne Torerfolg blieben. Das gelang dann wieder der Heim-Mannschaft zum 3:0. Nun hatte Helen ihren Aufrtritt. Nach einem tollen Solo, bei dem sie 3 Gegnerinnen austanzte, scheiterte sie dann aber leider an der Heumadener Torhüterin. Die Weilimdorferinnen gaben aber nicht auf und nach einem Handspiel im Strafraum hatten sie die Chance zum Anschlusstreffer. Helen trat an, aber die Torhüterin konnte abwehren und der Nachschuss von Luise ging knapp vorbei. Die Mädels gaben alles, mussten dann aber noch das 4:0 hinnehmen. Schade, denn auch die TSV-Mädels hätten 1-2 Tore verdient gehabt.

Mehr Fußball auf SNordsport gibt es hier.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a