Handball: 3 Hbi’lerinnen für die DHB-Sichtung nominiert

(red/UF) Die Jugendarbeit der Hbi Weilimdorf/Feuerbach und das ambitionierte Training über die letzten Jahre ermöglichte es nicht nur der weiblichen C-Jugend um das Trainerteam Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner in der Württemberg-Oberliga, der höchsten Spielklasse, zu spielen und den Meistertitel zu erringen, sondern trägt auch individuell seine Früchte. Vier Spielerinnen der weiblichen C-Jugend waren in der engeren Auswahl für die in der kommenden Woche stattfindende DHB-Sichtung des weiblichen 2004er Jahrgangs.

3 Hbi'lerinnen haben sich für den Auswahlkader des Verband Württembergs empfohlen | Foto: Hbi

3 Hbi’lerinnen haben sich für den Auswahlkader des Verband Württembergs empfohlen | Foto: Hbi

Marlene Fuchs, Lea Grießer und Sophie Hilf haben es letztendlich geschafft, sich für den Auswahlkader des Verband Württemberg zu empfehlen und wurden von Landestrainerin Maike Weiss für die DHB-Sichtung nominiert, die vom 28.02 bis 03.03.2019 im Olympiastützpunkt in Heidelberg stattfindet. Jeder Verband darf mit 10 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen anreisen und sich dort in Grundspielen, Leistungstests und natürlich im Handballspiel messen. Der DHB sichtet vier Tage lang potentielle Spielerinnen für seine zukünftige U17 Nationalmannschaft.

Wir wünschen den Dreien viel Erfolg und verletzungsfreie Spiele.

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.