Handball: Hbi C-Jugend Mädchen über Silvester als Tabellenführer

Über Silvester als Tabellenführer

Hbi Weilimdorf/ Feuerbach I – TV Nellingen I   26:23 (12:13)

Spielbericht der weiblichen C-Jugend der Hbi

(red/GH/UF) Zum Abschluss des Handballjahres 2018 hatte die weibliche C1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um das Trainerteam Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner, dankenswerterweise von Physiotherapeutin Sina Hascher unterstützt, die Schwaben Hornets zu Gast in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle. Das Hinspiel konnten die Nordstuttgarterinnen deutlich gestalten, was allerdings auch den Ausfällen beim TV Nellingen geschuldet war.

Beim Rückspiel zwei Tage vor Weihnachten war lange unklar, wer das Spiel gewinnen konnte. Das erste Tor machte dann gleich der TV Nellingen. Danach tasteten die beiden Teams sich erst einmal vorsichtig ab. Die Schiedsrichterin pfiff Angriffe sehr früh ab, so dass viele eigentlich erfolgreiche Torwürfe der Hbi mit Freiwurf abgepfiffen wurden. Das frustrierte die Gastgeberinnen zunehmend und die Nellingerinnen kamen zu ihrem zweiten Tor durch einen 7-Meter in der 4. Minute, bevor Lea Grießer endlich für die Hbi vom Kreis das erste Mal einnetzte.

Es folgten zwei weitere Tore für die Gäste aus Nellingen. Die Gastgeberinnen agierten bis dahin noch etwas verschlafen in ihrem 6:0 Abwehrsystem und im Angriff wurde zu schnell und unkonzentriert der Abschluss gesucht. Beim Rückstand von 3:6 durch ein Tor der Halbrechtsspielerin des TV Nellingen stellte Hannes Diller die Abwehr auf ein 3:2:1-System um, um diese gefährlichen Angriffe über rechts zu unterbinden. Dies gelang sehr gut und fortan konnte die starke Gästestürmerin durch eine starke Abwehrleistung von Sophie Hilf als Gegenspielerin kein Tor mehr erzielen. Die Hbi holte auf, kam auch bis auf 6:6 heran, musste die Nellingerinnen aber immer wieder vorlegen lassen. So ging es vorläufig weiter. Die Nordstuttgarterinnen liefen bis zum Stand von 8:9 durch Sarah Kraatz immer einem Tor hinterher. Doch die Mädels von den Fildern konterten sofort und hatten gleich darauf einen 3-Tore-Lauf. Auch die Auszeit der Hbi in der 17. Minute half zunächst nichts. Doch dann ging ein Ruck durch das Team und man schaffte es durch Maren Keil im Doppelpack und Nadine Frohna, sich mit einem 12:13 in die Pause zu retten.

Timeout beim Spiel der Hbi C-Jugend weiblich gegen den TV Nellingen | Foto: Hbi

Timeout beim Spiel der Hbi C-Jugend weiblich gegen den TV Nellingen | Foto: Hbi

In der zweiten Hälfte wendete sich dann das Blatt. Nach einer 2-Minuten Zeitstrafe für den TV Nellingen konnte die Hbi ausgleichen und in der 28. Minute das erste Mal in diesem Spiel mit 15:14 in Führung gehen. Doch wieder glichen die Gäste aus und konnten auch ein weiteres Tor erzielen. In der 31. Minute gingen die Gastgeberinnen nun endlich erneut durch Nadine Frohna in Führung, die mit ihrem starken Willen zum Tor ihre Mannschaft mitzog und einen 5-Tore-Lauf einleitete. Doch die Kräfte der Gastgeberinnen ließen zunehmend nach, das Tempo wurde geringer und die Nellingerinnen kamen nach ihrer Auszeit wieder besser ins Spiel und dadurch in der 44. Minute nochmals bis auf 22:21 heran. Aber die Mädels aus dem Stuttgarter Norden kämpften trotz Konditionsproblemen bis zum Schluss und setzten sich durch Tore von Kira Stoll und Sarah Kraatz wieder ab. Am Ende stand ein 26:23 für die Hbi.

Beide Teams mussten wohl der kräftezehrenden Saison Tribut zollen und hatten in der zweiten Hälfte mit Konditionsproblemen zu kämpfen. Dies führte zu vermehrten technischen Fehlern und unkonzentrierten Abschlüssen auf beiden Seiten.

Hbi-Trainer Hannes Diller nach dem Spiel: „Man merkt, dass es ein anstrengendes halbes Jahr war, daher freuen wir uns jetzt auf die Pause. Die Mädels sind bis jetzt die Besten aus Württemberg und dürfen stolz darauf sein. Im neuen Jahr geht es mit Energie, Wille und Ehrgeiz weiter.“

Die Hbi verabschiedet sich in die Weihnachtspause und bedankt sich bei allen Fans, die die Mannschaft lautstark bei Heim- und auch Auswärtsspielen unterstützt haben. Im neuen Jahr spielt die weibliche C1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach am 13.01.2019 gegen die JSG Neckar-Kocher um 16:15 Uhr in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Lea Grießer (5), Sarah Kraatz (2), Lara Holzapfel, Maren Keil (4/1), Nadine Frohna (7), Sophie Hilf (7), Liliane Höbler, Kira Stoll (1)
Auf der Bank: Hannes Diller, Jana Klein, Timo Deiner, Sina Hascher

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a