Handball: Hbi Weilimdorf/Feuerbach 2 mit Punkteverlust im Derby

Herren: MTV Stuttgart II – Hbi W/F II 24:19 (10:8) – Bezirksklasse

(red/NB) Der bis dato punktverlustfreie Bezirksklasse-Neuling der Hbi Weilimdorf/Feuerbach musst sich nach einer durchwachsenen Partie beim MTV Stuttgart erstmals mit 24:19 geschlagen geben. Im Vergleich zu den erfolgreichen Spielen zuvor fehlte von Beginn an die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.

So konnte sich der MTV gleich zu Anfang mit 4:1 absetzten. Nach 12 Minuten, beim Zwischenstand von 6:2, wurde Trainer Steffen Schroda ungewohnt früh zur Auszeit gezwungen. Von nun an stabilisierte sich die Abwehr der Gäste, jedoch sollte es an diesem Sonntag nicht klappen im Angriff. Viele Bälle der Nordstuttgarter wurden verworfen oder leichtfertig abgegeben, was immer wieder zu Gegentoren führte. Zwar konnte man stets in Schlagdistanz zum Gastgeber bleiben, jedoch gelang es nicht, Tore aufzuholen und in Führung zu gehen. Zur Halbzeit stand es 10:8 für die Hausherren, ein durchaus einzuholendes Ergebnis.

Das Team Herren 2 und 3 der Hbi in der Saison 2019/2020 | Foto: Hbi

Das Team Herren 2 und 3 der Hbi in der Saison 2019/2020 | Foto: Hbi

Jedoch fehlte auch im zweiten Durchgang die Durchschlagskraft bei den Gästen, geschuldet durch Unkonzentriertheiten im Abschluss sowie einer guten Deckung des Teams aus dem Stuttgarter Westen. Ab der 45. Minute, beim Zwischenstand von 16:13, konnte sich der MTV durch einen 3-Tore-Lauf entscheidend absetzen. Den Jungs der Hbi fehlte der letzte Wille, das Spiel noch einmal spannend zu machen und so musste man sich letztendlich erstmals geschlagen geben. Auch die offensive Manndeckung in den letzten Minuten änderte nichts mehr am Ergebnis.

Nun heißt es für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach Kopf hoch und die zwei Wochen bis zum nächsten Spiel zu nutzen, um an den Defiziten des Spiels zu arbeiten. Am 17.11.19 empfängt die Hbi den alten bekannten des letzten Jahres vom EK Stuttgart um 17:00 Uhr in der Feuerbacher Hugo-Kunzi Halle. Über lautstarke Unterstützung freut sich die Mannschaft!

Ein besonderer Dank gilt dem Hbi-Torwart Jona Schickardt, der nach über einem Jahr Handballabstinenz mit wenigen Trainingseinheiten zwischendurch spontan eingesprungen ist.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Jona Schickardt
Feld: Per Laukemann (2/1), Rainer Rössler (1), Adrian Beutel (2), Nico Birkert, Oliver Besuch (1), Moritz Jäger, Markus Gref (2), Marc Fingerhut (3/1), Alexander Megsner (3), Sascha Rieker (1), Joscha Solenthaler (2/1), Sören Naujoks (2), Jan Schweinbenz
Trainer: Steffen Schroda

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.