Handball: Hbi Weilimdorf/Feuerbach mit Sieg wider aller Umstände

Herren: Neckarsulmer Sport-Union II – Hbi W/F I 22:26 (10:10) – Landesliga

(JD/red) Mehrmals stand Hbi Weilimdorf/Feuerbach  Coach Marc Ihlefeldt an diesem Wochenende vor scheinbar unlösbaren Problemen. Als erstes war da die Terminierung der vereinsinternen Weihnachtsfeier auf Samstagabend, den Vorabend des am letzten Sonntag angesetzten Auswärtsspiel in Neckarsulm. Ein Apell an das Vernunftbewusstsein der eigenen Spieler führte dazu, dass fast alle Spieler zu geordneter Uhrzeit die Gaststätte „Der Föhrich“ verließen. An dieser Stelle möchten sich das Team für die perfekte Spitzensportlerernährung bedanken, welche wie immer durch das Team um René Wagner exzellent zubereitet worden war. Ebenso ein riesengroßes Dankeschön an die Organisatoren rund um den Abend.

Mit Spannung erwartete auch Coach Ihlefeldt sein Team um 16:15 Uhr, zum weitesten Auswärtsspiel der Saison in der Pichterrichhalle in Neckarsulm. Entgegen mancher Erwartungen wurde der Coach von 14 motivierten Hbi’lern begrüßt. Voller Tatendrang ging es ans Aufwärmprogramm und als dieses unbeschadet beendet werden konnte, dachte schon manch einer, dass hier eine kleine Überraschung geschafft werden könnte.

Nicht schlecht staunte Ihlefeldt in der zwanzigsten Spielminute, gerade einmal fünf Tore hatte sein Team bis zu diesem Zeitpunkt zugelassen. Die Abwehr um Keeper Niklas Hoch präsentierte sich in absoluter „Hoch“-form. Doch trotz des defensiven Rausches zierte jedoch kein Lächeln die Lippen von Marc Ihlefeldt. Vielmehr wechselten sich Sorgen- und Wutfalten in seinem Gesicht ab. Dies lag zum einen an der absolut an Kreisliganiveau erinnernden Chancenverwertung, sowie auch an der leider in der Vorrunde gewohnt hohen Anzahl technischer Fehler, die sich in diesem Spiel regelmäßig, mit den unpräzisen Torwürfen der Hbi’ler abwechselte. Bis zur Halbzeit hatten dann die Kanoniere der Hbi ihre Visiere dann Gott sei Dank wieder besser eingestellt und konnten das Spiel zum 10:10 ausgleichen.

Die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach | Foto: Hbi

Die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach | Foto: Hbi

In der Halbzeit stellte dann Coach Ihlefeldt das Ergebnis kurzer Hand auf Null und appellierte an den alten, bisher zu selten, ausgearbeiteten Matchplan. Von dort an bestimmte die Hbi das Geschehen. Präzise Würfe von Tim Petschinka in die Mitte des Tores stellten die Neckarsulmer Keeper vor ordentliche Probleme und Skifahrer Markus Gref unterstütze das Team mit wichtigen 1 gegen 1-Aktionen. Auch Strafbankkönig Hilsenbeck glänzte mit tadelloser 7-Meter-Quote und schien den Kraftverlust vom Abend zuvor vergessen zu haben.

Als Fazit gilt es zu sagen, dass sich das Team an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zog und einen letztendlich verdienten wichtigen 26:22 Auswärtssieg einfuhr.

Mit dem letzten Spiel des Jahres am Samstag, 21.12. 2019 beginnt gegen die SG Schorndorf bereits schon wieder die Rückrunde der Saison 2019/2020.

Das Team der Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach begrüßt die Daimlerstädter um 18:00 Uhr und hofft auf eine möglichst zahlreiche Zuschauerunterstützung in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle zum großen Weihnachtsspieltag – der Eintritt ist frei! Das Vorspiel bestreitet unsere weibliche B-Jugend in der BWOL um 16:00 Uhr gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:

Im Tor: Niklas Hoch, Lukas Petschinka

Feld: Markus Gref (5), Robin Birkert, Dejan Cokesa (2), Felix Klein (1), Rene Fritz, Pepe Fritz (1), Leon Jungk, Colin Rieker (4), Thomas Rinklef, Fabian Hilsenbeck (4/4), Jan Diller (4), Tim Petschinka (5)

Auf der Bank: Jonas Eberle, Marc Ihlefeldt, Larissa Scharmann

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.