Handball: Hbi Weilimdorf/Feuerbach will die Heimserie weiter ausbauen

Vorbericht zum Spiel der Hbi-Herren

Landesliga: Hbi Weilimdorf/Feuerbach I – VfL Waiblingen II

Samstag 01.12.2018 – 18:00 Uhr

(red/MZ) Die Vorrunde der Landesliga-Saison 2018/2019 neigt sich langsam dem Ende zu. Im letzten Heimspiel der Hinrunde erwartet die Hbi Weilimdorf/Feuerbach am Samstag, 01.12.2018 um 18:00 Uhr in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle die zweite Mannschaft des Württembergligisten VFL Waiblingen. Dabei möchten die Nord-Stuttgarter ihre bisher fast makellose Heimbilanz von 9:1-Punkten bei vier Siegen und nur einem Unentschieden weiter ausbauen und den nächsten Heimsieg feiern. Nicht zuletzt die starke Punktausbeute zuhause sorgte auch dafür, dass sich die Hbi W/F in den letzten Wochen, nach einem nicht optimalen Saisonstart, sukzessive bis aktuell auf Platz 2 mit 14:8-Punkten nach vorne gearbeitet hat.

Hbi Heimpieltag am 01.12.2018 | Bild: Hbi

Hbi Heimpieltag am 01.12.2018 | Bild: Hbi

Der kommende Gegner VFL Waiblingen 2 spielt trotz einiger wichtiger Abgänge zum Ende der vergangenen Runde – Christian Tutsch (SG Weinstadt), Jan Hellmann und Leo Gühne (beide VFL Waiblingen 1. Mannschaft) – bisher auch eine gute Runde und steht mit 11:11-Punkten aktuell auf dem 7. Tabellenplatz. Gleichzeitig zeigt dies, wie eng die Liga hinter dem souveränen Tabellenführer SG Weinstadt zusammen liegt. Deshalb warnt Hbi-Trainer Michael Zimmermann auch: „Trotz unserer zuletzt starken Leistungen in den Heimspielen wird das kein Selbstläufer, wir brauchen wieder ein sehr gutes Spiel von uns und dies anders als beim Sieg in Schmiden auch über 60 Minuten! Die Waiblinger spielen einen schnellen Ball und sind sehr ausgeglichen besetzt. Das wird eine harte Nuss für uns.“

Aus dem Kollektiv von Neu-Trainer Stephan Meiser gibt es mit Adrian Müller, Fabian Gammerdinger und Tobias Grüninger schon Spieler, die herausstechen und meist zu den Top-Torschützen zählen. In erster Linie wird es aber an der Hbi W/F selbst liegen, an die starken Spiele zuhause und an eine gute erste Hälfte in Schmiden anzuknüpfen. Die schwache zweite Hälfte beim Auswärtsspiel wurde diese Woche nochmal thematisiert und für Mittelmann Cedric Dörr ist klar: „So einen Leistungsabfall dürfen wir uns als Team nicht nochmal leisten! Wir müssen defensiv über 60 Minuten gut arbeiten, dann haben wir auch unsere Torhüter mit im Boot und als Ergebnis kommen wir dann im Tempospiel zu einfachen Toren.“

Außer den Langzeitverletzten und dem dieses Mal privat verhinderten Kapitän Robin Wegfahrt sind bei der Hbi alle Mann an Bord und stehen zur Verfügung.

Die Hbi W/F spielt voraussichtlich in folgender Aufstellung:
Tor: Niklas Hoch, Benjamin Seeger
Feld: Hannes Diller, Jan Diller, Cedric Dörr, Pepe Fritz, Rene Fritz, Finn Graykowski, Fabian Hilsenbeck, David Martin, Tim Petschinka, Colin Rieker und Thomas Rinklef

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a