Handball: Hbi will in Oeffingen punkten

Vorbericht zum Landesliga-Spiel der Hbi-Herren

TV Oeffingen I – Hbi Weilimdorf/Feuerbach I  (Samstag 06.10.2018 – 20:30 Uhr)

(MZ) Auch wenn sich die Hbi Weilimdorf/Feuerbach nach dem Unentschieden letztes Wochenende gegen den TV Großbottwar nicht ganz einig waren, ob es jetzt ein gewonnener oder verlorener Punkt war – der Anfang ist gemacht und der erste Zähler der Saison 2018/2019 konnte auf der Habenseite verbucht werden. Dazu sollen aber nach der Vorstellung von Hbi-Trainer Michael Zimmermann schnellstens weitere Zähler kommen, die nächsten beim Auswärtsspiel am Samstag 06.10.2018 um 20:30 Uhr beim alten Rivalen TV Oeffingen, auch wenn er um die Schwere der Aufgabe im Fellbacher Teilort weiß. „Seit dem Trainerwechsel auf Pascal Diederich, zur Rückrunde der letzten Saison, spielt der TVOe sehr stabil und erfolgreich. In diese Runde sind sie mit 4:2 Punkten auch gut gestartet, trotzdem sie sich zuletzt bei der Niederlage in Ditzingen etwas unter Wert verkauft haben“.

Team Herren 1 der Hbi in der Saison 2018/19 | Foto: Hbi

Team Herren 1 der Hbi in der Saison 2018/19 | Foto: Hbi

Den Optimismus, dennoch etwas Zählbares aus Oeffingen mitzunehmen, ziehen die Nord-Stuttgarter aus der Tatsache, dass die Spiele der beiden Mannschaften in den letzten Jahren auf Bezirks- und Landesebene immer umkämpfte und meist enge Duelle auf Augenhöhe waren. Zudem kann die Hbi W/F zum ersten Mal in dieser Runde mit ihrem nominell besten Kader und vollzählig antreten, nachdem in den ersten beiden Partien jeweils einige Spieler fehlten. Allerdings muss man abwarten, wie schnell die zuletzt urlaubsbedingt fehlenden Pepe Fritz und Leon Jungk zu ihrer Leistungsstärke finden und auch Yannik Eberts konnte zuletzt nur bedingt trainieren. Entscheidend wird sicherlich sein, das die Hbi W/F gegen die aggressive 5:1-Abwehr der Gastgeber kühlen Kopf bewahrt und gute Lösungen findet, umgekehrt gilt es die eigene Deckung weiter zu stabilisieren und an die guten Phasen im Großbottwar-Spiel anzuknüpfen. Sich dabei aber, zusammen mit den Torhütern, noch öfter für eine gute Deckungsarbeit zu belohnen. Aus einem guten Oeffinger Kollektiv sticht Mittelmann Philipp Hohmann heraus, der sowohl als Torschütze als auch mit guten Anspielen auf seine Mitspieler glänzt.

In der hitzigen Atmosphäre der Oeffinger Sporthalle hofft die Hbi auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer eigenen Anhänger bei diesem wichtigen Spiel. Torhüter Benjamin Seeger gibt dabei die Marschrichtung für das Spiel vor: „Wir müssen von der ersten Minute voll da sein und dürfen uns emotional und körperlich erst gar nicht den Schneid abkaufen lassen!“

Die Hbi spielt voraussichtlich in folgender Aufstellung:
Tor: Niklas Hoch, Benjamin Seeger
Feld: Hannes Diller, Jan Diller, Cedric Dörr, Yannik Eberts, Pepe Fritz, Finn Graykowski, Luca Jagsch, Leon Jungk, David Martin, Tim Petschinka, Colin Rieker, Thomas Rinklef, Robin Wegfahrt

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a