Handball: HSG Ca-Mü-Max sagt Sommerfest ab

(red/JH) Seit vielen Jahren gehört das Sommerfest der Handballspielgemeinschaft Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See auf dem Areal des Mit-Hauptvereins TSV Münster mit zu den prägenden Ereignissen im Handballbezirk Rems-Stuttgart. Leider wird das für den 11. und 12. Juli geplante schöne Zusammensein im Zeichen des Handballs nicht stattfinden können. Angesichts der schwierigen Ausganglage hat der Verein entscheiden, das Sommerfest der HSG Ca-Mü-Max am 11. und 12. Juli 2020 abzusagen.

Es ist derzeit nicht möglich, ein Handballfest zu planen, dass essenziell auf die Begegnung von Handballspielern, Zuschauern und Freunden des Handballsports aus nah und fern angewiesen ist.

Die HSG Ca-Mü-Max hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, ist sich aber auch in Rücksprache mit dem Hauptvereinen Spvgg Cannstatt, TV Cannstatt, TSV Münster und SKG Max-Eyth-See sicher, im Namen aller Beteiligten verantwortungsvoll gehandelt zu haben, um die Sicherheit der kleinen und großen Spielerinnen und Spieler, der Gäste und aller ehrenamtlich Engagierten zu gewährleisten. Dies hat für den Verein oberste Priorität.

Die Vorfreude auf das Sommerfest der HSG Ca-Mü-Max 2021 beginnt jetzt – es soll wieder ein großartiges Handballfest werden, das die Menschen rund um den Handballsport begeistert und zusammenbringt.

Als vorläufigen Termin wird der 10. und 11. Juli  2021 genannt.

Mehr Handball-Berichte auf SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos zu den Handballern der HSG CA-MÜ-MAX gibt es auf deren Website.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.