Leichtathletik: Sportvg-Feuerbach mit dem 12.-Benno-Schmid-Mehrkampf

(red/BB/AB) Alljährlich findet im Wilhelm-Braun-Sportpark nach den Sommerferien das Mehrkampf-Sportfest für Nachwuchs Leichtathletinnen und Leichtathleten statt – dieses Mal war es das 12. – also 12 Jahre in Folge. Benno Schmid war als Kampfrichter aktiv vor Ort und sah 59 Mehrkämpfer/-innen im Alter von 5 – 17 Jahre. Die Nachwuchs-Leichtathleten der Sportvg Feuerbach zeigten am Donnerstag, 24. September tolle Leistungen. Viele Athletinnen und Athleten übertrafen die Vorgaben für die Mehrkampfnadel als auch des Deutschen Sportabzeichens sehr deutlich. Die äußeren Bedingungen waren gut und der Regenschauer zu Beginn störte nicht wesentlich und danach blieb es trocken.

Der Herbstmehrkampf  ist nach dem Ehrenmitglied der Sportvg FeuerbachBenno Schmid – benannt.

Benno Schmid (Vorstandsmitglied), der von 1984 – 1993 als stellvertretender, 1993 – 2006 als Abteilungsvorsitzender und bis heute als Stellvertreter agiert, kann auf super Leistungen für die Sportvg Feuerbach zurückblicken.

Schmid ist seit 1961 bei der Sportvg Feuerbach und seine Erfolge in den Jahren 19611978 sind beachtlich. Dt. Hallenmeister 4 x 400m im Jahre 1965 auf dem Stuttgarter Killesberg. Das Besondere: Vier Feuerbächer auf dem Treppchen ganz oben, ein Novum bis heute.
Vielfacher württembergischer 4 x 400m Meister, württembergischer Hallenmeister auf 400m in 48,1 Sekunden und die Krönung im Jahre 1973 4 x 400m Deutscher Meister als Mitglied der VfB-Staffel.

Viele Helferinnen und Helfer ermöglichten diesen Mehrkampf trotz corona-bedingten Einschränkungen. Es wurden Kleingruppen gebildet, die die Disziplinen gemeinsam absolvierten.

Die (Groß)-Eltern, Fans und „Alt“-Internationale der Leichtathletik sowie das Trainer-Team waren von den Leistungen des Nachwuchses begeistert. Je nach Alter und Geschlecht wurden beim Mehrkampf 30, 50, 75 und 100m gesprintet, Weitsprung sowie Ballwurf/Kugelstoß gewertet.

12.-Benno-Schmid-Mehrkampf | Foto: Sportvg Feuerbach

12.-Benno-Schmid-Mehrkampf | Foto: Sportvg Feuerbach

Es brillierten viele Mehrkämpfer/-innen. Sie werden durch tolle Leistungen mit der höchsten deutschen Auszeichnung dem Erzielen der Deutschen Leichtathletik-Mehrkampfurkunde versehen.

Abermals sind viele persönliche Bestmarken erzielt worden. Die Spätherbst- und Winterzeit wird genützt, um die Bestmarken in der nächsten Saison zu verbessern. Die Leistungen für das goldene Mehrkampfabzeichen erreichten Henriette Lehle, Cecilia Däubler, Pauline Osterlow, Philippa Steidle, Josephine Anke, Ella Colloseus, Lara Kemper, Johanna Wehner, Mia Juricevic, Louisa Koumtoussa, Friedericke Lehle, Hanna Lepthin, Maya Anke, Maria Kemper, Yara Marquart, Carla Lüttgen, Lena Lüttgen und Henry Rattka, Franz Lämmlein, Anton Pfeifer, Samuel Danner, Jonathan Gramlich, Adam Lämmlein, Raphael Geißner, Marlon Gräfe.

Knapp verfehlten die Athletinnen und Athleten Gold und wurden mit Silber bzw. Bronze ausgezeichnet:

Mia Lepthin, Noemie Däubler, Julie Devos, Isabella Streitbürger, Livia Gramlich, Hannah Buyer, Florentine Leyrer, Aurelia Linke, Natalie Messerer, Helene Peters, Helena Rattka, Theresa Wehner, Ruth Brohmeyer und Casimir Leyrer, Georg Rauschecker, Karim Peternel, Nicolas Leyrer, Remi Moretton, Peter Ploog, Sebastian Rauschecker, Elias Danner, Peter Mikulas, Noah Norz, Johannes Danner, Mateo Tilsner, Aydin Debe, Arda Günay, Manuel Kohlroß, Johann Krenz, Justus Linke, Jona Schneck, Anton Ebschner, Andreas Keberle.

Die Tagesbesten mit 1148 Punkte waren Lena Lüttgen und 1133 Punkten Yara Marquart sowie 1353 Punkte Raphael Geißner und 1214 Punkte Marlon Gräfe.

Im Anschluss an den Mehrkampf trafen sich die Sportvg-Feuerbach-Ehemalige, Aktive und Trainer der Leichtathleten. Benno Schmid – im Mittelpunkt der Veranstaltung – konnte mit baden-württembergischen, süddeutschen und deutschen Meistertiteln sich in „alte“ Zeiten zurückversetzen und Dr. Reiner Fricke, Manfred Rinklef, Altstadtrat Robert Baumstark waren zuvor auch als Kampfrichter mit dabei.

Nähere Infos gibt es auch unter www.sportvg-feuerbach.de bzw. www.sportvereinigung.de

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.