Ringen: SG Weilimdorf II gnadenlos effektiv

Ringen: SG Weilimdorf II souverän beim Saisonauftakt

SGW II – TSV Herbrechtingen II 26:4

(red/SS) Den Kader weiter verjüngen und dabei qualitativ trotzdem zu verbessern, das haben sich die Weilimdorfer Ringer für die jetzt beginnende Saison vorgenommen. Das gilt nicht nur für die Oberliga, sondern auch für die zweite Mannschaft in der Landesklasse. Zum Auftaktkampf gegen den TSV Herbrechtingen standen gleich zwei Debütanten, Paul Laible und Marco Hanke, auf der Matte und das gleich zum Hauptkampf, da die Oberliga-Mannschaft noch kampffrei hatte. Doch bei beiden konnte man kein Lampenfieber entdecken, dafür sind die beiden schon auf zu vielen hochklassigen Turnieren unterwegs gewesen.

So ganz ohne Routiniers ging es dann aber doch nicht und so war es nicht verwunderlich, dass auch die beiden sportlichen Leiter Stefan Vogt und Markus Laible auf der Matte standen. Bei Markus hatte der Einsatz noch einen anderen Grund: erstmals rang er mit seinen beiden Söhnen Paul und Lukas in einer Mannschaft.
Auch bei den Gästen kamen junge Athleten zum Einsatz, was einen spannenden Kampf versprach. Im Fliegengewicht begann der schon angesprochene Paul Laible, der von Beginn an klar machte, welches Team an diesem Abend den Ton angeben sollte. Nach einigen guten Beinangriffen gelang ihm gegen Emir Kosan bereits Mitte der ersten Runde ein Schultersieg (SS, Zwischenstand 4:0).

Markus Laible beim Saisonauftakt auf der Matte | Foto: SGW

Markus Laible beim Saisonauftakt auf der Matte | Foto: SGW

Im Schwergewicht zeigte dann sein Vater Markus Laible gegen den ebenso erfahrenen Tuncay Yildiz sein Können. Nach einem taktisch hervorragend gestalteten Kampf nutze auch er eine Gelegenheit zum Schultersieg (SS 8:0).
Der zweite Neuling bei Weilimdorf Marco Hanke hatte mit Alexandru Petcu von Herbrechtingen gleich mal einen richtigen Brocken vor sich, doch Marco wehrte sich nach Kräften. In der zweiten Runde musste er aber die technische Überlegenheit des Gästeringers anerkennen (TÜN 8:4).
Einen kurzen Kampfabend bescherte Halbschwergewicht Kim Werkle seinen SGW-Fans: bereits nach 23 Sekunden konnte er seinen Kontrahenten Lars Strauß auf die Schultern zwingen (SS 12:4).
Noch schneller war da nur Florian Bohn, der sich im Leichtgewicht gar keinem Gegner stellen musste und so kampflos für die komfortable 16:4 Halbzeitführung sorgte.
Den Kampf endgültig zu entscheiden war dann Routinier Stefan Vogt vorbehalten, der durch einen 3:1-Punktsieg gegen Sebastian Stängle für den entscheidenden Mannschaftspunkt sorgte (PS 17:4).
Es folgte ein recht ausgeglichenes Duell zwischen Lukas Laible (SGW) und Jonas Biener, bei dem beide Kämpfer erfolgreiche Griffaktionen des Gegenübers zu verhindern wussten. Mit 1:1 endete der Kampf und Lukas wurde zum Sieger erklärt, da er die letzte Wertung erzielt hatte (PS 18:4).
In der Klasse bis 80 kg konnte Cengizhan Kara endlich die Vorgaben der Trainer auch auf der Matte umsetzen und so bezwang er Leon Seller ebenfalls durch einen frühen Schultersieg (SS 22:4).
Diese Effizienz im Kampf sollte sich fortsetzen und im letzten Kampf des Abends sorgte Samir Yarzada (SGW) gegen Johannes Renner für den fünften Schultersieg an diesem Abend. Damit unterstrich die SGW II mit einem deutlichen 26:4-Auftaktsieg ihre Ambitionen in der Landesklasse.

Am heutigen Samstag fahren beide Teams zum SV Ebersbach. In der Marktschulturnhalle findet ab 18 Uhr der Kampf der Landesklasse-Teams und ab 20 Uhr der Oberliga-Kampf statt.
Die Weilimdorfer Ringer freuen sich über Ihre Unterstützung auch bei den Auswärtspartien.

Mehr Berichte über die Ringer bei SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos auch auf der Website der Weilimdorfer Ringer.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.