Ringen: SG Weilimdorf II mit Galavorstellung

Ringen: SGW II mit einer Galavorstellung beim Empfang des Weltmeisters

Bericht vom Doppelkampftag

SGW I – KG Fachsenfeld/Dewangen  20:11 / SGW II – KG Kirchheim/Köngen 17:11
KSV Musberg I – SGW I 19:10 / KSV Musberg II – SGW II 0:36

(red/StS) Mit einer gemischten Bilanz kamen die Weilimdorfer Oberliga-Ringer durch die englische Woche. Nachdem man an Allerheiligen souverän den Tabellenletzten von der KG Fachsenfeld/Dewangen mit 20:11 besiegen konnte, zog man im Derby beim KSV Musberg mit 19:10 den Kürzeren.

Ringen bei der SG Weilimdorf (Foto: SGW)

Archivbild: Ringen bei der SG Weilimdorf (Foto: SGW)

In beiden Kämpfen zeigten die Nord-Stuttgarter eine konzentrierte Leistung, wobei man in Musberg einige Stammringer ersetzen musste. Positiv in Erscheinung trat Neuzugang Kim Werkle, der nun in der Rückrunde aus der zweiten Mannschaft aufgerückt ist, um die Halbschwergewichtsklasse im griechisch-römischen Stil zu besetzen. Er startete mit zwei Siegen gegen Mirco Minguzzi und Stefan Sigler. Außerdem tritt Catalin Vitel durch den Stilartwechsel nun im Fliegengewicht an und musste entsprechend Gewicht machen. Das hat aber offensichtlich nicht seine Kampfkraft geschmälert, er holte in beiden Kämpfen die volle Punktzahl.
Bevor die Kämpfe am Samstag starteten, gab es erstmal einen großen Empfang für den frischgebackenen dreifachen Weltmeister Frank Stäbler (zum SNordsport-Bericht). Die Halle in Leinfelden war gefüllt mit Fernsehteams, Fotografen, Politikprominenz und jeder Menge Zuschauer, die den Musberger gebührend feierten. Eine tolle Kulisse auch für die nachfolgenden Kämpfe.

Und während Frank noch fleißig Autogramme schrieb, gelang der SGW II ein sensationeller Kampf gegen den KSV Musberg II. Mit dem höchstmöglichen Sieg von 36:0 fegte man den Gegner von der Matte. Durch technische Überlegenheit gewannen Sier Amiri, Cengizhan Kara und Maxi Hubl, durch Schultersiege gewannen Florian Bohn, Stefan Stiber, Alexej Nagorniy, Kevin Fauser und Markus Laible. Enes Gülseven siegte kampflos. Und auch zwei Tage zuvor war die SGW II siegreich gegen das Team der KG Kirchheim/Köngen. Damit belegt man in der Landesklasse den dritten Platz.

Durch die Niederlage der ersten Mannschaft im Hauptkampf rückt die Spitze der Oberliga wieder enger zusammen. Zwischen dem Zweitplatzierten und dem Sechsten liegen gerade einmal zwei Punkte. Die SGW rangiert auf dem vierten Rang und bekommt am kommenden Kampftag mit dem TSV Ehningen gleich den nächsten direkten Konkurrenten, den man allerdings im Hinkampf sehr deutlich mit 22:4 besiegen konnte.
Kampfbeginn in der Weilimdorfer Lindenbachhalle ist am 10. November um 19:30 Uhr. Davor trifft die SGW II ab 18:00 Uhr auf den TSV Herbrechtingen II.

Mehr Berichte über die Ringer bei SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos auch auf der Website der Weilimdorfer Ringer.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a