Ringen: Stäbler mit Platz 3 auf internationaler Bühne

Der dreifache Ringer-Weltmeister gewinnt beim Grand-Prix von Spanien das kleine Finale

(red/JZ) Rund 9 Monate nach dem Gewinn seines dritten Weltmeistertitels, meldet sich der Musberger Ringer Frank Stäbler mit Platz drei beim Grand-Prix von Spanien auf der internationalen Bühne zurück. Der Weltranglistenerste siegte am Freitagabend in der spanischen Hauptstadt Madrid im kleinen Finale gegen den Polen Gevorg Sahakyan mit 13:3 und sicherte sich somit die Bronzemedaille.

Seit der Weltmeisterschaft im Oktober in Budapest hatte Frank Stäbler keinen internationalen Wettkampf mehr bestritten. Zwar war Stäbler für seinen Bundesligaverein Red Devils Heilbronn noch bis zum Finale der Bundesliga auf der Matte, doch die Planung in Richtung der Weltmeisterschaft im kasachischen Nursultan sind auf eine längere Pause ausgelegt. Bei den Grand-Prix Veranstaltungen von Madrid und Dortmund will sich Stäbler die Wettkampfhärte zurückholen und wichtige Erkenntnisse in Richtung der WM 2019 sammeln.

Gleich zum Auftakt des Turniers in Spanien besiegte der 30-jährige des KSV Musberg den russischen Vize-Europameister von 2019 und U23-WM-Bronzemedaillengewinner von 2018, Magomed Yarbilov, technisch überlegen mit 8:0. Auch der Brasilianer Jolson Ramos zahlte im Viertelfinale viel Lehrgeld gegen Stäbler. Der Südamerikaner musste sich dem fünffachen deutschen Ringer des Jahres mit 0:8 geschlagen geben.

Im Halbfinale traf Stäbler auf den zweiten Russen im Feld, den 23-jährigen Adlet Tiuliubaev. Nach einem intensiven Duell unterlag Stäbler gegen den russischen Meister von 2018 knapp mit 2:3 und traf somit im kleinen Finale auf den Polen Gevorg Sahakyan. Nach einem 0:3 Rückstand zu Beginn, drehte Stäbler den Kampf in unnachahmlicher Manier und siegte schließlich hochverdient mit 13:3.

Frank Stäbler: „Auf diesem Erfolg lässt sich für die kommenden Wochen aufbauen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich selbstverständlich gerne ins Finale gekommen wäre. Im Hinblick auf die WM im September in Nursultan bin ich aber auf einem guten Weg und freue mich nun auf den Grand-Prix Anfang August in Dortmund“.

Mehr Berichte über die Ringer bei SNordsport finden Sie hier.

Mehr Infos auch auf der Website der Weilimdorfer Ringer.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.