Rudern: Stuttgarter Ruderin wird Vize-Europameisterin im Zweier

Rudern: Janika Kölblin und Stefanie Weigt holen den Vize-Europameistertitel

Erfolgreiche U23 EM in Polen

(red/CS) Janika Kölblin vom Stuttgart-Cannstatter Ruderclub wird mit Ihrer Hamburger Partnerin Stefanie Weigt Vize-Europameisterin im leichten Doppelzweier.

Bei der U23 Europameisterschaft am 02. und 03.09. im polnischen Kruszwica erreicht der leichte Doppelzweier der Frauen mit Stuttgarter Beteiligung den 2. Platz. Für die 21-jährige Janika Kölblin vom Stuttgart-Cannstatter Ruderclub und Ihre Partnerin Stefanie Weigt von der Rudergesellschaft Hansa Hamburg hätte es besser nicht laufen können. Schon beim Vorlauf am 1. Tag war klar, dass gegen die rumänischen Damen, die bereits die diesjährige Weltmeisterschaft in Bulgarien dominiert hatten, nichts zu holen war. Ein dritter Platz hinter den Österreicherinnen ließ die Hoffnungen für das Finale steigen.

Stefanie Weigt (rechts) und Janika Kölblin (links) nach der Siegerehrung (Foto: meinruderbild.de)

Stefanie Weigt (rechts) und Janika Kölblin (links) nach der Siegerehrung (Foto: meinruderbild.de)

Im Finale ließen die beiden Deutschen nichts anbrennen. Vom Start weg setzten sie sich vor die Österreicherinnen. Diese griffen mit einem Zwischenspurt bei 1000 m noch einmal an, kamen aber nicht vorbei und wurden auf den letzten 500 m schließlich abgehängt.
Nach 2000 m kamen die beiden Deutschen schließlich mit deutlichen 11 Sekunden Rückstand auf Rumänien und 4 Sekunden Vorsprung auf Österreich ins Ziel. Für Janika Kölblin ist dies der bisherige Höhepunkt ihrer Ruderkarriere. Schon für Deutschland an den Start zu gehen war ein lange gehegter Traum, für den sie jahrelang hart gearbeitet hat.
Insgesamt holte die deutsche Mannschaft bei der U23 EM sieben Medaillen. Darunter die Goldmedaille im Vierer ohne Steuermann der Männer, sowie Silber im Einer der Männer und im Leichtgewichts-Vierer der Frauen. Letzteres Team startete wegen des kleinen Starterfelds zusätzlich mit den Schwergewichten und erreichte hier Bronze. Ebenso erreichte der leichte Zweier ohne Stm. und der leichte Doppelvierer (beides Männer) den dritten Platz und damit Bronze. Für den zweiten Stuttgarter Starter, Emil Schmidberger, und „seinen“ Doppelvierer der Männer hatte es nur für das B-Finale und einen insgesamt 5. Platz gereicht.

Die U23 EM wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen. Über 400 Ruderer aus 30 Ländern waren gemeldet. Die Europameisterschaften wurden in insgesamt 21 Bootskategorien ausgetragen. Deutschland war mit insgesamt 45 Ruderern in 16 Rennen angetreten. Gerudert wurde jeweils über eine Strecke von 2000 m.
Die Zielzeiten sind stark von Witterungsbedingungen, wie Wind und Wellen, abhängig. Waren die Bedingungen bei der Weltmeisterschaft in Bulgarien fast optimal, hatten die Athleten hier bei der EM mit sehr welligem Wasser und Gegenwind zu kämpfen.

Weiterführende Links:

Bericht des deutschen Ruderverbandes zur U23 EM:
https://www.rudern.de/news/2017/u23-em-drv-athleten-holen-sieben-medaillen

Bericht zur U2 Em vom StCRC:
https://www.stuttgart-cannstatter-ruderclub.de/vereinsleben/berichte/regatta/detail/neuigkeiten/detail/News/u23-europameisterschaften-02-03092017-in-kruszwicapolen.html

Ergebnisse (inkl. Zwischenzeiten) des leichten Doppelzweiers:
http://eos.wztw.hostingasp.pl/results_pdf/2014/73___02-09-2017___European%20Rowing%20U23%20Championships/Results/race-69___event-65___name-BLW2x___eta-FA.pdf

Alle Ergebnisse unter:
http://eos.wztw.hostingasp.pl/page_results/details.php?url=../results_pdf/2014/73___02-09-2017___European%20Rowing%20U23%20Championships/

Zu den Bootsklassen:

„Leicht“ bezieht sich jeweils auf das Gewicht der Athleten. „Doppel“ bedeutet, dass die Ruderer zwei Ruderer (sog. Skulls) in den Händen haben. Die Boote „ohne Steuermann“ sind Riemenboote. Dabei hat jeder Ruderer nur ein Ruder (sog. Riemen), wie man es z.B. vom Deutschlandachter kennt.
L = Leichtgewicht, M=Männer, W=Frauen, x=Skullboot (Doppel, zwei Ruder), Minus(-)=ohne Stm. /Riemenboot (ein Ruder),

z.B. Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen = BLW2x, Vier ohne Stm. Der Männer = BM4-

weitere Infos dazu auch unter unter:
https://www.rudern.de/sportart-rudern/zahlen-fakten/bootsklassen#1x

Mehr Artikel zum Rudersport auf SNordsport gibt es hier.

Mehr Infos auf der Website des Stuttgart-Cannstatter Ruderclubs.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

n/a