Schach: Kobald vom SV Wolfbusch ist Deutsche Vizemeisterin

Jacqueline Kobald holt sich den Deutschen Vizemeistertitel in Berlin

(red/JH) Die Deutschen Jugendmeisterschaften im Schach finden traditionell in der Woche nach Pfingsten statt. In diesem Jahr kämpften knapp 400 Kinder und Jugendliche in Altersklassen U10 bis U18 im hessischen Willingen um Titel und Platzierungen. Vom Schachverein Stuttgart Wolfbusch hatten sich Jacqueline Kobald (U16 weiblich) und Anna Liu (U14 weiblich) als württembergische Meisterinnen für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert.

Anna Liu (links) und Jacqueline Kobald (rechts) freuen sich über Ihre Leistungen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften | Foto: SVW

Jacqueline Kobald hatte im Vorjahr in derselben Altersklasse mit Platz 3 einen Überraschungserfolg gelandet und gehörte daher diesmal zum erweiterten Favoritenkreis. Nach den Ratingzahlen der 20 Konkurrentinnen war das Feld jedoch sehr ausgeglichen besetzt, wobei nur die Titelverteidigerin und Jugend-Nationalspielerin Lara Schulze (Lehrte/Niedersachsen) herausragte.

Nach erfolgreichem Start mit 2,5 Punkten aus den ersten drei Partien traf die Stuttgarterin auf die hohe Favoritin. In einem leicht schlechteren Endspiel stellte sie eine Falle und knüpfte mit nur wenigen Figuren auf dem Brett ein originelles Mattnetz, aus dem sich die Titelverteidigerin nicht mehr befreien konnte. Durch diesen Achtungserfolg setzte sich Jacqueline Kobald zunächst mit einem halben Punkt Vorsprung an die Spitze, wurde nach einem Remis in der Folgerunde aber von Lara Schulze wieder eingeholt.

In den letzten vier der insgesamt neun Runden lieferten sich die beiden ein erstaunliches Kopf-an-Kopf-Rennen und distanzierten den Rest der Feldes klar. Dass die Titelverteidigerin sämtliche weiteren Partien gewann, war zwar nicht überraschend. Doch auch die 15-jährige Stuttgarterin konnte dank Kampfgeist und Erfindungsreichtum selbst aus schlechteren Stellungen vier weitere Siege einfahren. Damit landeten die beiden Konkurrentinnen bei dem Fabelergebnis von 8 Punkten aus 9 Partien. Über den Titel musste die sogenannte Buchholz-Wertung entscheiden, nach der sämtliche Punkte der jeweiligen Gegnerinnen addiert werden. Diese Wertung gab den Ausschlag zugunsten von Lara Schulze, sodass für Jacqueline Kobald nach einem überragenden Turnier die Deutsche Vizemeisterschaft blieb.

Auch Anna Liu erwischte in ihrem ersten Jahr in der U14 einen Traumstart mit 2,5 Punkten nach drei Runden. Bei ihr war ebenfalls die vierte Runde gegen Sophia Brunner (Hagen/Niedersachsen), die das Turnier bis kurz vor Schluss anführte und letztlich Zweite wurde, richtungsweisend. Nach einer taktischen Abwicklung landete Anna Liu in einem etwa ausgeglichenen Endspiel, das sie nach einer Ungenauigkeit jedoch unnötig verlor. Im weiteren Turnierverlauf konnte die Stuttgarterin zwar nicht mehr in die Spitzengruppe vordringen, belegte mit 5 Punkten aber einen Platz im vorderen Mittelfeld.

Mehr Schachsport auf SNordsport gibt es hier.

Weiter zur Website des SV Wolfbusch.

Anfänger-Tanzworkshop beim ATK Suebia Stuttgart
Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a