Schach: Mark Kvetny ist Württembergischer Meister 2017

Mark Kvetny von den Stuttgarter Schachfreunden ist Württembergischer Meister 2017

(red/CS) Es war sein bisher höchstes Preisgeld. Über die 1.000 € für den ersten Platz beim Meisterturnier in Plochingen hat sich unser Spitzenspieler Mark Kvetny genauso gefreut wie darüber, dass nun sein Name auf dem großen Pokal als »Württembergischer Meister 2017« eingraviert wird. Doch am Ende wurde es ganz knapp. Seinen Turniererfolg hat sich Mark vor allem in den kritischen Partien gegen Thilo Kabisch und Josef Gheng in den Runden 5 und 6 verdient.

Mark Kvetny ist Württembergischer Meister 2017 (Foto: SSF)

Mark Kvetny ist Württembergischer Meister 2017 (Foto: SSF)

Gegen Kabisch gewann er im 29. Zug mit b7-b5 die Oberhand, während er gegen Gheng im 21. Zug einen kritischen Moment zu überstehen hatte. Zuvor war ihm in der 3. Runde noch ein Sieg gegen Prof. Weigand gelungen, der immerhin seinen Weg in Harald Keilhacks Schachecke in der Stuttgarter Zeitung fand. Nach zwei Remisen in den weiteren Runden schrumpfte sein Vorsprung auf den/die Zweiten auf einen halben Punkt zusammen, doch ein deutliches Buchholzpolster war am Vorabend der Schlussrunde noch geblieben. Nach dem schnellen Remis in der 9. Runde zwischen Jens Hirneise und Sebastian Fischer (neuerdings Vereinskollegen beim TSV Schönaich) war die Meisterschaft für Mark gelaufen. Auch wenn er mit Enis Zuferi auf einen Gegner traf, der unbedingt gewinnen wollte, um seine Chance auf den vierten Platz und die Qualifikation für das Internationale Württembergische Meisterturnier 2018 zu wahren. Zudem liefen alle Drittpartien für den Zweitplatzierten Sebastian Fischer optimal, so dass Marks Vorsprung tatsächlich auf nur ein halbes Buchholzpünktchen zusammenschrumpfte. Aber das werten wir nur als Schönheitsfehler. Andererseits, welcher württembergische Meister konnte schon von sich sagen, dass er es sich erlauben konnte, die letzte Runde komplett abzugeben? Die Stuttgarter Schachfreunde gratulieren ihrem Spitzenspieler jedenfalls ganz herzlich!

Mark Kvetny ist Württembergischer Meister 2017 (Foto: SSF)

Mark Kvetny ist Württembergischer Meister 2017 (Foto: SSF)

Außerdem waren im Meisterturnier Igor Neyman, Josef Gabriel und Kornel Maj dabei. Igor konnte seinen zweiten Platz vom Vorjahr leider nicht verteidigen. Mit seinen 4½ Punkten und Platz 13 wird er eher nicht zufrieden sein. Vor allem zu Turnierbeginn machte Josef Gabriel mit Siegen gegen den Oberschwabenmeister und gegen Nikolas Pogan von sich reden. Am Ende landeten mit Josef und Kornel der Älteste und einer der ganz jungen Teilnehmer einträchtig als Tabellennachbarn mit ordentlichen 4 Punkten nebeneinander!
Im Kandidatenturnier waren die folgenden Vereinsmitglieder am Start: Walter Wolf, Florian Siegle, Lukas Forster, Harald Wohlt und Dr. Kaplunov. Wer von ihnen das Turnier als Erfolg verbuchen kann, entnehmen wir einfach der DWZ-Auswertung, die aber leider noch nicht verfügbar ist. Alle Partien der beiden Turniere kann man auf der SVW-Seite nachspielen und downloaden. Weitere Fotos, alle Einzelergebnisse sowie ein paar Stellungsanalysen wurden bereits am Abend des letzten Spieltages in einer Sonderausgabe des SVW-Newsletters präsentiert.

Bemerkenswert auch die Würdigung unserer Meisterschaft in Franz Jittenmeiers Schachticker!

Mehr Schachsport auf SNordsport gibt es hier.

Mehr über die Stuttgarter Schachfreunde gibt es auf der Website http://www.stuttgarter-schachfreunde.de/

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

n/a