Schach: SV Wolfbusch besiegt SC Feuerbach knapp

(red/JH) Zum Auftakt der neuen Schachsaison trafen die 1. Mannschaften des SC Feuerbach und des Schachvereins Wolfbusch in Feuerbach zum Derby aufeinander. Wie meist in den letzten Jahren gab es zwischen den stärksten Teams im Stuttgarter Norden eine umkämpfte Auseinandersetzung, die letztlich mit einem knappen Sieg der Weilimdorfer endete.

Dabei dominierten Letztere an den Brettern 2 bis 4 mit Siegen von Matthias Ruf, Sebastian Ludwig und Alexander Smolka. Die Feuerbacher Siegen an den Brettern 7 und 8, durch Gerhard Schuster und Daniel Klaus, kamen etwas glücklich zustande, weil ihre Gegner besser stehende Stellungen nicht ausnützten.

Am Spitzenbrett endete die Begegnung zwischen Christian Beyer und Alexander Häcker mit remis. Ebenso teilten sich an den restlichen Brettern Alexander Grundmann und Andreas Severin einerseits, sowie Frank HerbertSchweizer und Johannes Häcker andererseits die Punkte.

Die 2. Mannschaft des SV Wolfbusch ist in der letzten Saison in die Landesliga aufgestiegen und musste in der 1. Runde bei der SpVgg Rommelshausen antreten.

Da die Weilimdorfer nahezu ihre stärkste Aufstellung zur Verfügung hatten, sahen sie der Begegnung optimistisch entgegen. Am Ende gelang mit 5,5 : 2,5 ein deutlicher Erfolg. Dabei gewannen Magnus Kuhn, Frank Riegel, Pascal Issaad und Michael Kallenberger ihre Partien, während Sebastian Willems, Jonas Bender und Kai Dölker Unentschieden erzielten.

Dieser Auftaktsieg ist eine gute Grundlage dafür, mit dem Klassenerhalt das angestrebte Saisonziel zu erreichen.

Mehr Schachsport auf SNordsport gibt es hier.

Weiter zur Website des SV Wolfbusch.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a