Schach: SV Wolfbusch-Damen beenden die Saison als Vizemeister

Schach: 2. Frauen-Bundesliga

Platz 2 für die Damen des SV Stuttgart-Wolfbusch

(red/JH) Vor der letzten Doppelrunde der Saison in der 2. Frauen-Bundesliga Süd im saarländischen Wadgassen hatte das Team des Schachvereins Stuttgart-Wolfbusch nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Bundesliga.
Nach der vorherigen Niederlage gegen den Tabellenführer SV Medizin Erfurt (9:1 Punkte) lagen die Stuttgarterinnen (6:4) hinter dem SC Freiburg-Zähringen (8:2) in Lauerstellung. Dennoch gab es reichlich Spannung um sämtliche drei „Treppchenplätze“, da Freiburg zunächst gegen Stuttgart-Wolfbusch und anschließend gegen Erfurt antreten musste.

Das Team des SV Wolfbusch v.l.n.r.: Jacqueline Kobald, Anna Liu, Sabrina Ley, Zhuoling Li | Foto: SV Wolfbusch

Archivbild: Das Team des SV Wolfbusch v.l.n.r.: Jacqueline Kobald, Anna Liu, Sabrina Ley, Zhuoling Li | Foto: SV Wolfbusch

Im baden-württembergischen Duell mussten die Weilimdorferinnen allerdings krankheitsbedingt kurzfristig ein Brett kampflos abgeben. Das schmälerte die Chancen, im direkten Duell Platz 2 zu erkämpfen, während der Ausfall die Freiburger Hoffnungen auf ein Finale gegen Erfurt nährte. Die Stuttgarterinnen rechneten sich vor allem an den hinteren beiden Brettern gute Chancen aus, wo Sonja Klotz und Franziska Fröhlich prompt volle Punkte einfahren konnten. Nachdem auch Melina Siegl eine schöne Angriffspartie gewann, genügte ein Remis von Zhuoling Li zum knappen 3,5:2,5-Erfolg.
Erfurt besiegte währenddessen die Gastgeberinnen der SF Wadgassen und machte so vorzeitig den Aufstieg perfekt.

Zum Abschluss konnten sich die Stuttgarterinnen gegen Wadgassen deutlich mit 4,5:1,5 durchsetzen. Volle Punkte steuerten Zhuoling Li, Melina Siegl, Sonja Klotz und Franziska Fröhlich bei, ein Remis Katrin Leser. Da Freiburg dann auch gegen Erfurt verlor, landete das Team des SV Wolfbusch wie bereits im Vorjahr auf dem 2. Platz der 2. Frauen-Bundesliga.

Dieser Erfolg war auch in dieser Saison keineswegs selbstverständlich, das Abenteuer 1. Bundesliga lässt aber wieder weiter auf sich warten.

Mehr Schachsport auf SNordsport gibt es hier.

Weiter zur Website des SV Wolfbusch.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a