Schwimmen: Hannes Schenke vom TB Cannstatt auf dem Siegerpodest

Bericht zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Hannes Schenke auf dem Siegerpodest, Bronze bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
Deutsche Jahrgangsmeisterschaften & deutscher Schwimm-Mehrkampf 2017 in Berlin, vom 29.05.2017 bis 02.06.2017

(red/IL) Für den TB Cannstatt am Start waren Dimitra Dimaraki (Jg.00), Max Schenke (Jg.02), Hannes Schenke (Jg.04) und Ben Vester (Jg.05). Mit insgesamt 11 Einzelstarts und 10 Starts im Verlauf des SMK, konnten die Schwimmer zeigen, dass viele Top 10 Platzierungen in ihnen steckten.

v.l.: Trainer Marius Müller, Hannes Schenke, Max Schenke, Ben Vester (Foto: TBC)

v.l.: Trainer Marius Müller, Hannes Schenke, Max Schenke, Ben Vester (Foto: TBC)

Die männlichen Jahrgänge 05 und 04 sind in einem Schwimm-Mehrkampf (SMK) angetreten, wahlweise aus einer Schwimmart mit den Disziplinen 50m Beinbewegung, 100m und 200m Gesamtschwimmart, plus 200m Lagen und 400m Freistil.
Im Kraulmehrkampf erbrachte Hannes Schenke herausragende Leistungen. Mit insgesamt 2555 Punkten bedeutete das am Ende der Woche den 3. Platz und die Bronzemedaille für ihn. Er lieferte sich in all seinen Wettkämpfen spannende Kopf-an-Kopf-Rennen. Über 400 m Freistil verbesserte er nochmals seine alte Zeit und konnte in 04:22,26 Min. als Zweiter anschlagen. Ebenso souverän schwamm er sein 100 m Freistil Rennen. Mit einer Zeit von 00:56,99 Min. positionierte er sich deutschlandweit auf Platz 1. Mit gewohnt kämpferischem Willen zeigte er sich auch über 200 m Freistil und sicherte sich Platz 2. Und auch über 200 m Lagen unterbot er seine alte Zeit nochmals um 3 Sek., das brachte ihm den 8. Platz in einer Zeit von 02:22,21 Min. 50 m Kraulbeine in einer Zeit von 00:41,98 Min (Platz 12) komplettierten seine Mehrkampfleistung.

Über 1500 m Freistil hatte Max Schenke wieder einmal die Möglichkeit zu zeigen, dass er auf der Langstrecke zu Hause ist. Er teilte sich das Rennen perfekt ein, mobilisierte am Schluss nochmal seine Kräfte, und schwamm in einer sagenhaften Zeit von 16:53,17 Min ins Ziel und auf einen fantastischen 7. Platz. Hervorragend auch seine Zeit über 200 m Freistil, hierbei sicherte er sich Platz 10 in 02:01,94 Min. Auch über 800 m Freistil ließ sich Max keine Anstrengung anmerken und kämpfte sich souverän auf den 7. Platz.
Über 400 m Freistil sah man ihm zwar den Kraftaufwand der letzten Tage und vergangenen 6 Starts schon etwas an, trotzdem belegt er auch hier einen respektablen Platz 15 in 04:22,15 Min. Platz 17 über 400 m Lagen (05:01,71 Min.), Platz 26 über 50 m Brust (00:33,35 Min.) und Platz 23 über 200 m Lagen (02:24,63 Min.) vervollständigte seine hervorragende Teilnahme bei den DJM noch weiter.

Dimitra Dimaraki verbesserte sich über 200 m Schmetterling im Vorlauf, und erreichte dort in starken 02:22,08 Min. einen beachtlichen 7. Platz. Das qualifizierte sie für die Teilnahme im Endlauf, in dem sie zeigen konnte, dass sie national weit vorne mitschwimmen kann, im Finale letztendlich dann ein sehr guter 8.Platz. Über 400 m Freistil stellte Dimitra dann nochmals ihre Kämpfernatur unter Beweis. Mit 04:39,16 Min konnte sie in ihrem Jahrgang Platz 12 belegen. Eindrucksvoll die Vorstellung in ihrem letzten Wettkampf. Auf den zweiten 50 m kaum nachlassend, verbesserte sie sich über 100 m Schmetterling auf 01:05,97 Min, das brachte ihr einen soliden Platz 16.

Ben Vester stellte sich im Brustmehrkampf seiner Konkurrenz. Über 400 m Freistil erreichte er dabei eine neue Bestzeit von 05:06,08 Min., in der Platzierung bedeutete das Platz 48 für ihn. Über 100 m Brust in 01:24,14 Min. und 50 m Brustbeine in 00:47,61 Min. war er im Stande, sich mit Platz 11 und 7 im sehr guten Mittelfeld zu platzieren.
Zwar knackte er über 200 m Brust nicht die magischen 3 Min., konnte aber eine persönliche Bestzeit schwimmen (03:01,53 Min) und sich den 13. Platz sichern. Zusammen mit der Zeit 02:44,17 Min. über 200 m Lagen (Platz 55) ergab das für Ben im SMK 1870 Gesamtpunkte und einen beeindruckenden 11. Platz.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

n/a