Schwimmen: SVC-Schwimmer glänzen bei Landesmeisterschaft und im Auswahlteam

SVC-Schwimmer glänzen im Auswahlteam

Vier Cannstatter Talente gewinnen am zweiten Novemberwochenende mit dem Baden-Württembergischen Team Silber beim Süddeutschen Jugendländervergleich in Crailsheim

(red/MS) Auszeichnung der besonderen Art für die Schwimmabteilung des SV Cannstatt: Mit gleich vier SVC-Athleten ist das Baden-Württembergische Auswahlteam am Wochenende beim 66. Süddeutschen Jugendländervergleich in Crailsheim angetreten. Nur die Großvereine VfL Sindelfingen und SG Region Karlsruhe stellten noch mehr Starter als der Traditionsclub aus Bad Cannstatt.

SV Cannstatt beim Süddeutschen Jugendländervergleich | Foto: SVC

SV Cannstatt beim Süddeutschen Jugendländervergleich | Foto: SVC

Linda Roth (Jahrgang 2008), Johanna Losner (2007), Subajr Biltaev (2007) und Jan-Niklas Schmidt (2006) bewiesen, warum sie nominiert wurden: Mit vereinten Kräften kam das Ba-Wü-Team in der Gesamtwertung auf einen hervorragenden zweiten Rang.

Besser war nur der bayerische Schwimmverband, auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Im Jahrgang 2007 gewann Baden-Württemberg sogar Gold, ebenso wie in der gemischten 12×50-Meter-Lagen-Staffel. Jeweils Silber gab es in den Mannschaftswertungen der Jahrgänge 2008 und 2006 sowie in der gemischten 12×50-Meter-Freistilstaffel.

Überragend wieder einmal die Leistungen von Subajr Biltaev. Souverän gewann der Elfjährige in seiner Altersklasse über 100 Meter Brust (1:14,64) und 100 Meter Schmetterling (1:10,56), über 200 Meter Lagen (2:36,25) musste er sich nur ganz knapp geschlagen geben. Mit einer persönlichen Bestzeit über diese Distanz (2:33,75) überzeugte auch der ein Jahr ältere Jan-Niklas Schmidt.

Bei den Mädchen wurde Johanna Losner in starken 1:09,78 Sechste über 100 Meter Freistil, während Linda Roth ein glänzendes Debüt im Auswahlteam feierte. Über 100 Meter Brust (1:29,45) und 100 Meter Schmetterling (1:27,05) blieb die Zehnjährige jeweils erstmals unter 1:30; über 200 Meter Lagen (2:58,43) knackte sie die Drei-Minuten-Marke.

Ihr Ausnahmetalent demonstrierte Linda Roth auch am Tag darauf beim 2. Internationalen Herbstmeeting in Mühlacker. Mit großem Abstand gewann sie in der Topzeit von 6:18,33 die Goldmedaille über 400 Meter Lagen – bundesweit waren in dieser Saison nur fünf Schwimmerinnen ihres Jahrgangs noch schneller. Überzeugend auch wie weiteren SVC-Starter aus dem Jahrgang 2008: Bronze gewannen Isaack Moreira Alves über 1500 Meter und Enni Keier über 800 Meter. Fabian Kettinger und Lia Laschinsky schwammen als Vierte nur ganz knapp am Podium vorbei, Nick Roth  wurde im stark besetzten 1500-Meter-Rennen Siebter.

SV Cannstatt dominiert Landesmeisterschaften

Das Schwimmteam von Cheftrainer Nikolai Schmidt kehrt mit 35 Titeln von den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm zurück

(red/MS) Die Nachwuchsschwimmer des SV Cannstatt setzen nur eine Woche später ihren Höhenflug fort. Bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm hat das 24-köpfige Team von Cheftrainer Nikolai Schmidt herausragende Leistungen gezeigt und einen weiteren großen Schritt auf seinem Weg gemacht, zu den dominierenden Vereinen im Land zu gehören. Sensationelle 35 Titel gewann der SVC –kein Wunder, dass Schmidt während den dreitägigen Titelkämpfen aus dem Staunen kaum herauskam: „Was wir vor allem auf den langen Strecken gezeigt haben, war schon richtig stark.“

Überragende Athletin der Meisterschaften war wieder einmal Kim Herkle (Jahrgang 2003), die elf Goldmedaillen aus dem 25-Meter-Becken des Aquatoll-Sportbades fischte. Im Windschatten der vielfachen deutschen Jahrgangsmeisterin zeigten aber auch andere Cannstatter Schwimmer, dass dem Verein eine goldene Zukunft bevorstehen könnte.

Vor allem in den jüngeren Jahrgängen ist der SVC zu einer landesweiten Macht herangereift. Bei den 2007er Mädchen sind Anna Rutz und Johanna Losner der Konkurrenz teilweise weit einteilt und machten die Titel unter sich aus. Beide sicherten sich jeweils fünf Goldmedaillen: Anna Rutz gewann unter anderem souverän über 200 und 400 Meter Lagen; Kraulspezialistin Johanna Losner dominierte die Freistilstrecken von 100 bis 800 Meter.

Das Team des Sv Cannstatt bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm | Foto: SVC

Das Team des SV Cannstatt bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm | Foto: SVC

Mitreißend ihr Rennen auf der Langdistanz, wo sie ihre Bestzeit um mehr als eine Minute auf 10:15,72 Minuten verbesserte. In der Jahresbestenliste des DSV liegt die Elfjährige damit in ihrem Jahrgang auf Platz drei. Nur über 50 Meter Freistil musste sich Johanna Losner knapp geschlagen geben – ihrer Vereinskollegin Anna Rutz, die noch schneller war.

Auch bei den 2007er Jungs stellte der SVC den überragenden Athleten: Weitere sieben Goldmedaillen fügte Subäjr Biltaev seiner imposanten Titelsammlung hinzu. Auf allen drei Bruststrecken führt er die deutsche Bestenliste souverän an.

Zu großen Hoffnungen geben auch die 2008er Mädchen Anlass – hier ist die Leistungsdichte im SVC-Team besonders groß: Drei Titel gewann Linda Roth, einmal stand Lia Laschinsky ganz oben auf dem Podium. Beide sicherten sich zudem mehrere Silber- und Bronzemedaillen – genau wie ihre Altersgenossinnen Elisa Kühn und Enni Keier.

Einen weiteren großen Schritt nach vorne machte auch Jan Niklas Schmidt (2006), der mit der Topzeit von 5:18,26 über 400 Meter Lagen Gold gewann (Rang vier in Deutschland) und weitere fünfmal auf dem Podium stand. Nur hauchdünn musste sich Carla Roth (2005) auf der langen Lagendistanz geschlagen geben – herausragend aber auch ihre Zeit von 5:18,35. Bei insgesamt neun Starts stand die 13-Jährige sechsmal auf dem Treppchen.

Weitere Goldmedaillen fürs SVC-Team sicherten sich Sprintspezialistin Emelie Keier (2004) über 50 Meter Freistil, wo sie in 27,61 erstmals unter 28 Sekunden blieb, sowie Fabian Kettinger (2008), der über 200 Meter Rücken (2:56,41) die Drei-Minuten-Marke knackte. Mehrere Podiumsplatzierungen steuerten zudem Philipp Kallenberg (2004), Ben Vester (2005), Thiago Lourenzo da Sousa (2006) und Isaack Moreira Alves (2008) bei.

Mehr SNordsport-Artikel zum Thema Schwimmen finden Sie hier.

Weiter zur Website des SV Cannstatt.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a