Silver Arrows Cheerleader fiebern dem Samstag entgegen

Stuttgarts Cheerleaderinnen bei der BW-Landesmeisterschaft in Kuchen

(red/K.Krauthan) Noch ein paar Tage bis zum großen Auftritt. Die Cheerleader von Great Orange Fire, Orange Fusion und Orange Pride fiebern bereits dem großen Auftritt auf der baden-württembergischen Landesmeisterschaft in Kuchen entgegen. Dort treffen sich am 25. März die Cheerleader aus ganz Baden-Württemberg, um untereinander den Meister des American Football und Cheerleading Verbands Baden-Württemberg auszumachen. Insgesamt werden dort 70 Teams in 12 Kategorien und Altersklassen antreten.

Das Cheerleading-Team der Arrows 2016 (Foto: Arrows)

Das Cheerleading-Team der Arrows 2016 (Foto: Arrows)

Für Cheerleader gibt es viele Gelegenheiten, gut auszusehen. Heimspiele des eigenen Vereins, Auftritte und Sportveranstaltungen, ja sogar Fernsehauftritte oder Gastrollen in Musikvideos. Doch
so richtig auszeichnen können sich Cheerleader nur einmal im Jahr. Auf der eigenen Meisterschaft. Und nur wenn sie sich dort für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, kommt eine weitere
Möglichkeit der Auszeichnung hinzu. Es ist also verständlich, dass alle Teams hart auf dieses Ziel hinarbeiten.

Auch die Teams der Stuttgart Silver Arrows arbeiten seit Wochen hart und intensiv an ihrem Meisterschaftsprogramm. Stunden um Stunden werden die zum Teil komplexen Abläufe und Aufbauten trainiert. Bis zu vier mal in der Woche heißt es powern, tanzen, tumblen, springen und menschliche Pyramiden auf- und wieder abbauen. Neben einer guten Kondition und dem
Beherrschen der Technik, ist das Miteinander im Team und das Zusammenspiel für den reibungslosen Ablauf der Routine wichtig.

Die Kleinsten stehen dabei den Damen in der Intensität kaum nach. „Auch wir trainieren 2-3 mal die Woche intensiv. Vor allem die letzten Einheiten haben es nochmal in sich, da aufgrund vieler Verletzungen und Erkrankungen nicht 100% trainiert werden konnte. Jetzt muss dafür alles umso schneller und effizienter gehen. Die 13 Mädchen zwischen 13 und 17 Jahre trainieren seit Oktober für diesen einen Auftritt. Da die Jugend das größte Feld mit starker Konkurrenz in der Kategorie U17 AllGirl besetzt, soll nach Platz 8 im letzten Jahr, dieses Jahr ein Platz unter den Top 7 herausspringen.

Das Coed Group Stunt Team Orange Fusion hat da ganz andere Ambitionen, denn die 2 Damen und 3 Herren haben einen Titel zu verteidigen, immerhin reist man als Titelverteidiger an. Dies wird eine schwere Hürde, da der Coed Group Stunt in komplett neuer Konstellation antritt und nur noch eine Person aus dem „Meisterschaftsteam“ dabei ist. Auch das Squad arbeitet seit November am schwierigen Meisterschafts-Programm. Ziel ist es als neuer Group Stunt zu harmonieren und die Routine fehlerfrei zeigen zu können.

Und natürlich sind auch die 15 Damen vom Aushängeschild Great Orange Fire heiß auf die Meisterschaft. Und das Ziel ist hier auch klar gesteckt. Im oberen Drittel mitzuspielen wäre wünschenswert. Die vielen neuen Teammitglieder haben sich gut integriert. Great Orange Fire ist bereit, steht in den Startlöchern und ist heiß auf die Meisterschaft. Die Mühen der letzten Monate
soll sich am Ende auch lohnen. Dabei ist die Konkurrenz in der Klasse Senior All Girl mit am Größten und die Leistungsdichte am Höchsten. Die Routine muss sicher und sauber dargeboten
werden. Die Highlights müssen punktgenau kommen, Schwierigkeiten perfekt umgesetzt werden und die Spirit muss das Publikum mitreisen.

So trainieren alle noch eine Woche fleißig weiter und freuen sich auch schon auf den Wettkampf, wo sie von den ca. 130 mitreisenden eigenen Fans sicherlich lautstark angefeuert werden.

Mehr Informationen gibt es noch auf der Website der Cheerleaders der Silver Arrows.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

n/a