Sportabzeichen-Tour stärkt Inklusion

Am 12. Juli 2019 stoppt die Deutsche Sportabzeichen-Tour in Waiblingen

Menschen mit und ohne Behinderung werden ihr Können unter Beweis stellen, um das Deutsche Sportabzeichen zu bekommen

(KM/red) Am 12. Juli 2019 stoppt die Deutsche Sportabzeichen-Tour in Waiblingen. Dabei wird das Thema Inklusion großgeschrieben. Menschen mit und ohne Behinderung werden ihr Können unter Beweis stellen, um das Deutsche Sportabzeichen zu bekommen. Grund genug für die Aktion Mensch, die Veranstaltung zu fördern.

Inklusion ist in vielen gesellschaftlichen Bereichen ein wichtiges Thema. Doch in den wenigsten Bereichen ist es so leicht umzusetzen wie im Sport. Denn Bewegung fördert das Miteinander, verbessert körperliches und psychisches Wohlbefinden und macht vor allem Spaß – sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung. Deshalb fördert die Aktion Mensch die gemeinsame Vorbereitung und den Tourstopp des Deutschen Sportabzeichen in Waiblingen mit einer Mikroförderung. Durch ein aktives Miteinander werden Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abgebaut und das gegenseitige Verständnis gefördert.

Sportabzeichen-Tour stärkt Inklusion | Foto: DOSB/Treudis Naß

Sportabzeichen-Tour stärkt Inklusion | Foto: DOSB/Treudis Naß

Buntes Miteinander schon beim Training
„Die sportlichen Leistungen meiner Klienten sind beeindruckend. Sie sind hoch motiviert und wollen natürlich alle das goldene Sportabzeichen bekommen“, sagt Jens-Michael Pang. Der Heilerziehungspfleger der Diakonie Stetten e.V. ist sehr optimistisch, dass seine zwölf Klienten das auch schaffen werden. Immerhin trainieren die Teenager und jungen Erwachsenen mit geistiger Behinderung ganzjährig beim VfL Waiblingen. Am 12. Juli werden sie zusammen mit Teilnehmern ohne Behinderung ihr Bestes geben, um das Deutsche Sportabzeichen zu erhalten. „Sport verbindet die Menschen mit und ohne Handicap. Die Trainingsgruppe Sportabzeichen des VfL Waiblingen ist ein sehr gutes Beispiel, wie Inklusion in unserer Gesellschaft gelingen kann“, freut sich Pang.

Spezielle Anforderungen für Menschen mit Behinderung
Die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ist für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ein wichtiges Thema. Daher richtet sich das Deutsche Sportabzeichen als die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports auch an Menschen mit Behinderung.
Seit 1952 gibt es spezielle, vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) erarbeitete und kontinuierlich aktualisierte Leistungsanforderungen für Menschen mit Behinderung, die das Sportabzeichen ablegen wollen.
Das Sportabzeichen schafft Anreize zu regelmäßigem sportlichem Training und ermöglicht selbstbestimmte und gleichberechtigte Partizipation an der Gesellschaft.

Geschick gefragt im Rollstuhl-Parcours
Das Leistungsspektrum des Deutschen Sportabzeichens ist in vier Bereiche unterteilt: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. In jedem Bereich gibt es verschiedene Sportarten, aus denen man wählen kann. In Waiblingen gibt es die Möglichkeit für Rollstuhlfahrer und solche, die es mal versuchen wollen, eine Teilleistung im Bereich Koordination im Rollstuhl-Parcours zu absolvieren. Tipps und Tricks für den Parcours bekommen die Teilnehmer von den MTV Wheelers.

Hintergrund:

Sportgruppe Sportabzeichen des VfL Waiblingen
Rund 50 Sportler von jung bis alt sowie mit und ohne Behinderung trainieren wöchentlich für das Deutsche Sportabzeichen, darunter auch zwölf Klienten der Diakonie Stetten e.V.. Sie werden von 14 Trainern auf die Prüfungen vorbereitet. Neuzugänge sind jederzeit herzlich willkommen.

Trainingszeiten: dienstags von 18:15 bis 20:00 Uhr

Die Sportabzeichen-Tour bringt Menschen in Bewegung
Für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist das Deutsche Sportabzeichen ein Anreiz, der viele Menschen zu gesunder sportlicher Aktivität animieren soll. Deshalb bringt er die Idee auch zu den Menschen und tourt schon zum 16. Mal durch Deutschland. Insgesamt zehn Städte im gesamten Bundesgebiet sind pro Jahr Gastgeber der Sportabzeichen-Tour. Kleine und große Leute sind daher dazu aufgerufen, sich der sportlichen Herausforderung durch das Deutsche Sportabzeichen zu stellen. In den vier Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination müssen Prüfungen bestanden werden, um das Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland in Bronze, Silber oder Gold tragen zu dürfen.

Hier gibt’s alle Infos zum Aktionstag in Waiblingen: www.sportkreis-rems-murr.de

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: sportabzeichentag@sk-rm.de

Ansprechpartner beim Sportkreis Rems-Murr:

Britta Metz
britta.metz@sk-rm.de

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.