Tennis: Doppelter Erfolg für WTB-Nachwuchs

Valentina Steiner und Mathis Dahler gewinnen die U12-Konkurrenz beim Südwest-Jugend-Circuit

(red/WTB) Doppelte Freude im WTB-Lager. Bei den zwei parallel ausgetragenen Südwest-Jugend-Circuits in Stuttgart-Stammheim und Nürnberg konnten sich in den U12-Wettbewerben jeweils die Akteure aus Württemberg den ersten Platz sichern. Im Wettbewerb der Juniorinnen, der im Bundesstützpunkt/Landesleistungszentrum im Norden der baden-württembergischen Landeshauptstadt ausgespielt wurde, setzte sich im Finale Valentina Steiner (TC Ludwigsburg) durch. Die WTB-Kaderspielerin musste zwar den ersten Satz mit 5:7 an Isabella Lettieri (MTV Bamberg) abgeben, präsentierte sich danach aber souverän und gewann die Durchgänge zwei und drei mit 6:2, 6:0. Die zwei anderen WTB-Teilnehmerinnen, Anna Ceuca (TC Tachenberg) und Sara Bierbrauer (TC Ludwigsburg) scheiterten im Viertelfinale bzw. in der zweiten Runde.

Ein hartes Stück Arbeit musste Mathis Dahler (TC Bernhausen) leisten, um am Ende in Nürnberg über den Sieg jubeln zu können. Sowohl im Achtelfinale beim 7:6, 3:6, 6:1 gegen Jonas Sommer (TC Steinbach) als auch im Halbfinale beim 3:6, 6:1, 7:5 gegen Vincent Marysko (Offenbacher TC) musste der an drei gesetzte Württemberger über die volle Distanz gehen. Und auch im Endspiel gegen Ben Schüte (TC BW Lechenich), der seinerseits ohne Satzverlust ins Endspiel vorgestoßen war, musste sich Dahler mächtig strecken. Mit 7:5, 6:3 setzte sich der Youngster aus Bernhausen letztlich durch.
Neben dem strahlenden Sieger waren noch vier weitere Württemberger im Einsatz, von denen drei ins Viertelfinale kamen. Aaron Funk (TA VfL Sindelfingen) musste sich hier allerdings Dahler mit 3:6, 3:6 geschlagen geben, Nemanja Bojkovic (TC Ehingen) unterlag Finalist Schüte mit 3:6, 0:6 und Toros Eros Yakincam (TC Bernhausen) verlor knapp gegen Patrick Link (TC Friedberg) mit 1:6, 7:6, 4:6. Nils Amon (TC Empfingen) hatte zuvor gegen Link mit 2:6, 4:6 das Nachsehen gehabt.

Bei beiden Veranstaltungen gab es noch einen Teamwettbewerb der U11. Dabei wurden die Junioren des WTB, Matweij Popov (TC Kornwestheim), Sebastian Gampert (TC Tübingen) und Benjamin Fock (TC Markwasen Reutlingen), Zweiter. Sie mussten sich nur im Endspiel dem Team des gastgebenden Bayerischen Tennisverbandes mit 0:3 geschlagen geben. Davor gab es zum Auftakt gegen das Team vom Mittelrhein wie auch im Halbfinale gegen die Hessen jeweils einen 2:1-Erfolg.

In Stuttgart-Stammheim gingen bei den Juniorinnen zwei WTB-Teams ins Rennen, die allerdings beide das Auftaktmach verloren. Mit dem Sieg im Finale der Nebenrunde gegen die Auswahl des Niederrheins sorgten dann Jenna Frank (TA Spfr. Schwendi), Annalotta Howorka (TC Waiblingen) und Victoria Pohle (TC WR Stuttgart) für einen versöhnlichen Abschluss. Das zweite WTB-Team mit Angelina Schmidt (TC Ditzingen), Kim Gysin (TK Bietigheim) und Zoe King (SPG Ratshausen/Schömberg) hatte zuvor mit 0:3 gegen denselben Gegner verloren.

Alle SNordsport-Artikel zum Thema Tennis.

Weiter zur Website des WTB.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

n/a