Tennis: Turniersieg geht nach Bulgarien

Turniersieg geht nach Bulgarien.

Julia Terziyska aus Sofia hat die 18. Auflage der Internationalen Württembergischen Meisterschaften der Damen in Stuttgart-Stammheim im Einzel gewonnen.
Den Titel in der Doppelkonkurrenz sicherte sich das Duo Alena Fomina (RUS)/Angelica Moratelli (ITA).

(red/wtb) Der Sieg bei der 18. Auflage der Internationalen Württembergischen Meisterschaften der Damen geht erstmals nach Bulgarien. In einer souverän geführten Partie setzte sich am Samstagnachmittag, 25. Januar, die 23 Jahre alte Julia Terziyska im Finale gegen die an sechs gesetzte Bosnierin Dea Herdzelas, die im Sommer für den TC BW Vaihingen-Rohr in der 2. Damenbundesliga spielt, durch. Nach knapp einer Stunde siegte die an sieben gesetzte Bulgarin mit 6:3, 6:4 und sicherte sich den Preisgeldscheck in Höhe von 2.352 US-Dollar und zehn Punkte für die Weltrangliste.

Vor dem Einzelfinale beim mit insgesamt 15.000 US-Dollar dotierten ITF-Turnier im Rahmen der DTB Internationals presented by Wilson fiel zunächst die Entscheidung in der Doppelkonkurrenz. Auf den Plätzen des DTB-Bundesstützpunktes Stuttgart, in dem auch das Landesleistungszentrum des veranstaltenden Württembergischen Tennis-Bundes beheimatet ist, gewann die topgesetzte Paarung Alena Fomina (RUS)/Angelica Moratelli (ITA) gegen das an drei gesetzte Duo Karolina Berankova (CZE)/Francisca Jorge (POR) mit 7:5, 6:2.

Mehr Infos zum Tennis im WTB lesen Sie auch auf www.wtb-tennis.de

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.