Tennis: TV Cannstatt bezwingt SV Böblingen

Tennis Bezirksliga: TV Cannstatt – SV Böblingen 6 : 3

(red/OM/HJZ) Nach der bitteren 4:5-Auftaktniederlage im vorgezogenen Aufstiegsspiel gegen den TSC Renningen 1 galt es, den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren.

Die erste Einzelrunde bildete sogleich das Fundament für den erwarteten Heimsieg: So gewann Oliver Mayer (Nummer zwei) sein Einzel souverän mit 6:2 und 6:4. Mit einem 6:2, 6:2 erzielte auch die Nummer vier, Patrick Solisch, einen deutlichen Erfolg. Andreas Merkle, an Position sechs agierend, spielte stark und gewann klar mit 6:1 und 6:3.

Zwei äußerst knappe und unglückliche Niederlagen führten jedoch zu dem engen Zwischenergebnis von 3:2. Doch dank Rückkehrer und neuer Nummer eins, Pascal Solisch, konnten die Herren aus Cannstatt mit einer beruhigenden 4:2-Führung in die Doppel gehen. In einem hochklassigen Match ohne Service-Breaks spielte P. Solisch die Karte der Erfahrung aus und rang seinen jungen Gegner mit 7:6 und 7:6 nieder.

Den entscheidenden Doppelpunkt für einen Heimsieg der Herren des Turnverein Cannstatt holte das eingespielte zweite Doppel um Oliver Mayer und Patrick Solisch. Die beiden ließen den Gegnern bei ihrem 6:2 und 6:1-Sieg keinerlei Chancen. So fiel es auch nur geringfügig ins Gewicht, dass das dritte Doppel (M. Kittel/ A. Merkle) unglücklich mit 6:2, 4:6 und 8:10 im Match-Tiebreak verlor. Der Heimsieg wurde durch das gewonnene erste Doppel abgerundet. Den letzten Punkt zum 6:3 -Heimsieg der TA TV Cannstatt 1 über die Herren aus Böblingen holten Pascal Solisch und Carlo Martucci (7:6, 7:5). Mit diesem Sieg hielten die Schnarrenberger Anschluss an die Tabellenspitze.

Die Herren 50 unterlagen in ihrem ersten Spiel in Verbandsstaffel zu Hause unglücklich dem TV Aichwald 1 mit 3:3 aufgrund der negativen 7:8-Satzbilanz.

Heinz Solisch konnte das Spitzeneinzeleinzel zwar mit 6:4 und 6:3 für sich entscheiden. Da aber Uwe Mahler im Match-Tiebreak mit 6:10 und Wolfgang Hauber in zwei Sätzen unterlagen, ergab sich nach dem Match-Tiebreak- Sieg von Stephan Maihofer ein Match- und Satzgeleichstand nach den Einzeln. Heinz Solisch und Uwe Mahler gewannen ihr Doppel ebenfalls im Match-Tiebreak mit 10:5. Nach der Zweisatz-Niederlage im letzten Doppel war die knappe Cannstatter Niederlage besiegelt.

Erfreuliches ist von den Herren 70 zu melden. Ihre knappe Niederlage im ersten Auswärtsspiel gegen den TC Ameisenberg 1 wurde nachträglich wegen einer Strafwertung gegen die Ameisenberger in eine 4:2-Sieg verwandelt. Und am letzten Spieltag gelang ein zwar sehr knapper, aber verdienter Heimsieg gegen den TC SSV Klingenberg.

Damit belegen die Cannstatter einen relativ sicheren zweiten Tabellenplatz in ihrer Gruppe in der Verbandsstaffel, aus der zwei Mannschaften absteigen müssen. Ausschlaggebend für den Sieg des TVC war, dass Joachim Mayer trotz seiner Rückenprobleme seine Partie an Nummer 1 im Match-Tiebreak mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Peter Hartenstein bestätigte seine herausragende Form und gewann klar mit 6:1 und 6:2.

Da Helmut Rembold im Match-Tiebreak und Horst Gottschalck in zwei Sätzen unterlagen, mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Hier überzeugten vor allem Detlef Walker und Wolfgang May. Sie ließen ihren Gegnern bei ihrem 6:1 und 6:2-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Norbert Reinhold und Hansjörg Zitt unterlagen zwar ihren Gegnern mit 5:7 und 5:7. Doch insgesamt hatten die Cannstatter bei Match-und Satzgleichstand mit 60:50 Games an diesem Tag knapp die Nase vorn.

Leider waren die Damen 1 des TVC bei ihrer 1:9-Heimniederlage in der Bezirksklasse chancenlos gegen den Tabellenführer TA TSV Heumaden. Nur Melanie Born und Isabel Braun konnten ihr Doppel im Match-Tiebreak für sich entscheiden.

Die Herren 2 des TVC bleiben weiterhin auf Aufstiegskurs in der Kreisstaffel. Nach ihrem Auftaktsieg gelang ihnen ein 9:0-Kantersieg gegen die Herren 3 des TC BW Zuffenhausen.

Weitere SNordsport-Artikel zum Thema Tennis.

Mehr zum TV Cannstatt.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.