Tischtennis: DJK Sportbund überrennt Gröningen-Satteldorf

Tischtennis-Regionalliga:
Nach 9:2-Heimsieg gegen Gröningen-Satteldorf setzt sich der DJK Sportbund Stuttgart vom Tabellenende ab

DJK Sportbund Stuttgart – Gröningen-Satteldorf 9:2

(red/TW) Nur zweieinhalb Stunden benötigte Tischtennis-Regionalligist DJK Sportbund Stuttgart: Beim 9:2-Heimsieg hatte der Tabellenvorletzte Spvgg Gröningen-Satteldorf kaum etwas entgegenzusetzen. Vor 70 Zuschauern in der Sporthalle Nord fiel die Vorentscheidung bereits nach einer Stunde, als Sportbunds Sven Happek den ehemaligen Bundesliga-Spieler Gabriel Stephan in fünf Sätzen niederrang. Das Team aus dem Stuttgarter Osten hat nun 8:6 Punkte auf dem Konto. Am kommenden Wochenende warten in Plüderhausen und in Wallertheim/Saarland die letzten beiden Aufgaben der Vorrunde.

Sven Happek vom DJK Sportbund Stuttgart | Foto: DJK

Sven Happek vom DJK Sportbund Stuttgart | Foto: DJK

„So leicht haben wir uns das nicht vorgestellt“, zog Sportbunds Abteilungsleiter Stefan Molsner nach den lediglich 150 Minuten Spielzeit Fazit. Und tatsächlich waren die Stuttgarter Gastgeber in diesem wichtigen „Vierpunkte“-Spiel gegen den Neunten der Tabelle aus dem Bezirk Hohenlohe auf einen engeren Kampf eingestellt. Doch nach einer 2:1-Führung aus den Doppelspielen – Hao Mu/Sven Happek siegten ebenso sicher wie auch Alexander Frank/Nico Wenger – stellte das vordere Paarkreuz des Sportbunds die Weichen früh auf Sieg. Top-Mann Hao Mu haderte zwar nach zwei ausgeglichenen Sätzen gegen Mangold mit dem Niveau seines Spiels. Doch in den Durchgängen drei und vier steigerte er sich deutlich und ließ Gröningens schnellen Linkshänder keine Chance mehr. Am anderen Tisch setzte Sportbunds Jugendtrainer Sven Happek zum entscheidenden Wurf an: Zwar lag er gegen Stephan, der mit dem TSV Gräfelfing sogar in der 1. Bundesliga spielte, mit 1:2 Sätzen in Rückstand. Doch mit langen Ballwechseln raubte Happek seinem Gegenüber zusehends die Kraft und verleitete ihn mit diesem Konzept irgendwann zu Fehlern. Im 5. Satz war Stephan dann sichtbar erschöpft nach diesem für das Publikum mit vielen langen Ballwechseln attraktiven Match. Mit 11:2 siegte Happek und erhöhte vorentscheidend auf 4:1 für den Sportbund. Mit einem fast fehlerfreien Match gegen Tran erhöhte Marius Henninger auf 5:1. Auch Alexander Frank schien auf einem ähnlich guten Weg, als er gegen Bärwald die ersten beiden Sätze mit jeweils 11:2 für sich verbuchte. Doch der Gröninger packte anschließend seine Kämpfer-Qualitäten aus, biss sich in die Partie. Frank stand zwar im 3. und 5. Satz in diesem rasanten Topspin-Duell jeweils zwei Punkte vor dem Match-Gewinn, doch am Ende sicherte sich Bärwald mit 11:9 den zweiten Punkt für die Gäste.

Doch es sollten die letzten bleiben. Im hinteren Paarkreuz wehrten die Youngster Nico Wenger (3:1 über Alwanidis) und Carlos Dettling (3:1 gegen Kouril) die Angriffe der Gröninger Gäste ab. Wenger steigerte sich nach verlorenem Auftakt-Satz gewaltig und dominierte fortan mit seinem aggressiven Vorhandspin-Spiel. Dettling hatte zwei Sätze lang kaum Probleme. Erst als Kouril im 3. Satz mit einer „alles oder nichts“-Taktik auf jeden Ball ging, musste sich der 16-Jährige etwas einfallen lassen. Mit verstärktem Spin und Platzierungswechsel gelang ihm dies auch und so stand ebenso ein Viersatzsieg für den Sportbund zu Buche. Nach diesem 7:2-Zwischenstand war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. In beiden Spitzenspielen vorne sah es zu irgendeinem Zeitpunkt nach einer Chance für Gröningen aus. Sowohl Hao Mu (gegen Stephan) als auch Sven Happek (gegen Mangold) landeten Kantersiege und zeigten ihre beeindruckende Form. Die beiden Routiniers erfüllten damit ihre Führungsrolle und sicherten den klaren 9:2-Heimsieg.

Nun gilt es in den beiden Auswärtsspielen in Plüderhausen (Tabellendritter) und Wallertheim (Letzter) nochmals Zählbares zu holen.
Dann könnte der Sportbund mit einem vorderen Mittelfeld-Platz beruhigt in die Weihnachtspause gehen.

Die Einzelergebnisse finden Sie hier… (externer Link)

Mehr Tischtennis bei SNordsport gibt es hier.

Informationen zum DJK Sportbund gibt es auf der Website des DJK.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a