Tischtennis: Spielbetrieb wegen des Coronavirus ausgesetzt

(red/TW) Aufgrund der aktuellen Ereignisse in den letzten Tagen hat sich das Präsidium nochmals intensiv mit der Thematik zum Coronavirus auseinandergesetzt. Dabei wurde am späten Donnerstagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb in Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 ausgesetzt wird. Über eine mögliche Fortsetzung der Saison entscheidet das Präsidium in den nächsten Tagen und Wochen, ebenso über die mögliche Wertung der laufenden Saison sowie Spielklasseneinteilung der nächsten Saison 2020/21.

Dies betrifft den gesamten Pokalspielbetrieb, den Punktspielbetrieb bis einschließlich hoch zur Verbandsliga in der Region Württemberg-Hohenzollern, den Punktspielbetrieb bis einschließlich hoch zur Badenliga in der Region Südbaden sowie den Individualspielbetrieb, wie u.a. die Entscheide zu den Mini-Meisterschaften.

Homepage Tischtennis Baden-Württemberg:

https://www.ttbw.de/aus-und-fortbildung/artikel/news/informationen-zum-umgang-mit-dem-corona-virus/

Auch der Deutsche Tischtennis-Bund hat die analoge Regelung festgelegt: Bis 17. April werden die Spiele der Bundesspielklassen ausgesetzt:

https://www.tischtennis.de/news/dttb-setzt-spielbetrieb-mit-sofortiger-wirkung-bis-17-april-aus.html

Mehr Tischtennis bei SNordsport gibt es hier.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.