Tanzen: TSZ Feuerbach mit einigen tollen Ergebnissen

(red/DN) Paare des TanzSportZentrum Stuttgart-Feuerbach haben in den vergangenen zwei Wochen an einigen Turnieren teilgenommen und tolle Ergebnisse erzielen können.

Albert und Andrea Rommel erfolgreich in Bertrange (Luxemburg)

Das Tanzpaar Albert und Andrea Rommel nutzte die Gelegenheit gleich zweimal an einem WDSF-Turnier Senioren III Standard tanzen zu können. Am Samstag, den 22. September 2018, erreichten sie das Viertelfinale mit Platz 16 von 53 Paaren und am darauffolgenden Sonntag sogar das Semifinale mit dem 11. Platz von 44 Paaren.

Min Zhou und Oliver Bosch auf dem Treppchen mit Platz 1 | Foto: TSZ Stuttgart

Min Zhou und Oliver Bosch auf dem Treppchen mit Platz 1 | Foto: TSZ Stuttgart

Erster Turniersieg für Oliver Brosch und Min Zhou

Ebenso am Samstag den 22. September, haben Min Zhou und Oliver Bosch erstmals an einem DTV-Turnier der Sen. II S-Latein in Unterschleißheim bei München teilgenommen. Sie konnten dieses Turnier mit vier gewonnenen Tänzen klar für sich entscheiden.

Rangliste Sen. II S Standard im kurfürstlichen Rahmen

Im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz gab es am Sonntag, den 23. September 2018, eine Premiere, denn dort fand zum ersten Mal eine Rangliste für die Senioren II Standard statt. Der TC Metropol Hofheim und der TC Rot-Weiß Casino Mainz richteten gemeinsam das Turnier aus und eine Menge Paare folgten dem Ruf. Während draußen der Sturm „Fabienne“ tobte, wurde drinnen um Ranglistenpunkte gekämpft. Von 84 gemeldeten Paaren gingen am Mittag 69 Paare an den Start, darunter Wolfgang Binder und Gudrun Schürrle sowie Sven und Ramona Spengemann für das TSZ Stuttgart.

Den Einzug in die zweite Runde meisterten beide Paare souverän und so fanden sie sich am frühen Nachmittag mit den 12 Sternchenpaaren in der 48er-Runde. Leider wurde es auf der Fläche etwas enger und die meisten Paare hatten Probleme, ihre Leistung zu präsentieren. Für Wolfgang Binder und Gudrun Schürrle war in dieser Runde mit einem geteilten 37. Platz das Turnier leider schon zu Ende. Sven und Ramona Spengemann erreichten sicher das 25-paarige Viertelfinale und durften nach kurzer Pause erneut tanzen.

Den Sprung ins Semifinale schafften die beiden an diesem Tag leider nicht, aber sie durften sich am Ende des Turnieres über einen tollen geteilten 18. Platz freuen.

Das TSZ auf Tour – Landesmeisterschaft der Hauptgruppe und Senioren I C S Standard

Das TSZ Stuttgart bei der Landesmeisterschaft in Karlsruhe | Foto: TSZ

Das TSZ Stuttgart bei der Landesmeisterschaft in Karlsruhe | Foto: TSZ

Der TSC Astoria Karlsruhe hatte am Samstag, 28. September 2018, zur Landesmeisterschaft in das Bürgerzentrum Südstadt eingeladen. Ausgetragen wurden die Wettbewerbe um die Meistertitel in der Hauptgruppe und Senioren I C S Standard.

Anfangs noch etwas spärlich besucht, zogen die Meisterschaften im Verlauf des Tages immer mehr Zuschauer und Schlachtenbummler an. Den Höhepunkt an Stimmung, Jubel und Applaus durften dann die Paare der Hauptgruppe S

Standard erleben – für deren raumgreifendes Tanzen auch extra noch die Fläche etwas vergrößert wurde.

In der HGr. B-Standard konnte das Tanzpaar Mark Vol und Nicole Geller überzeugen und den zweiten Platz erreichen. In der HGr. A-Standard war das TSZ Stuttgart gleich zweimal auf dem Treppchen vertreten: Laurin Mächtig und Xenia Stubert tanzten sich auf Platz 2 und Jens Kothe mit Partnerin Celine Sejdijaj auf Platz 3. Bei den Sen. I S-Standard konnten sich Christopher Kollar und Dr. Sina Bunzendahl auf den 3. Platz tanzen. Auch in der HGr. S-Standard konnte das TSZ Stuttgart, mit Dominik Stöckl und Madeline Weingärtner auf Platz 3 und Emil-Daniel Leonte und Kristina Limonova auf Platz 4, überzeugen.

Alle Paare haben klasse getanzt, kräftig unterstützt von vielen Schlachtenbummlern aus dem TSZ Stuttgart, die den Weg nach Karlruhe nicht gescheut haben, um die Stuttgarter Paare lautstark und mit Beifall zu unterstützen!

Die Tanzpaare Rommel und Klein des TSZ Stuttgart | Foto: TSZ Stuttgart

Die Tanzpaare Rommel und Klein des TSZ Stuttgart | Foto: TSZ Stuttgart

TSZ Paare zum Deutschland Pokal der Senioren III S in Glinde unterwegs

Vor kurzem trafen sich 113 Paare der Senioren III in Glinde, um ihren Meister zu ermitteln. Siggi und Maria Klein hatten sich ebenso auf den langen Weg gemacht wie Albert und Andrea Rommel. Die Vorrunde startete Mittags und würde von 101 Paaren bestritten, die 12 Sternchen-Paare kamen dann zur ersten Zwischenrunde am späteren Nachmittag hinzu.

Albert und Andrea Rommel starteten gut in das Turnier und überzeugten mühelos das Wertungsgericht mit ihrer gezeigten Leistung. Mit deutlichem Votum qualifizierten sie sich für die nächste Runde. Aufgrund ihres guten Ranglistenplatzes hatten die Rommel’s einen Stern und tanzten erst ab der Zwischenrunde. Hier zeigten nun beide TSZ-Paare ihr Können und begeisterten das Publikum ebenso wie die Wertungsrichter. Die Wertungen waren aber sehr heterogen und so qualifizierten sich 50 Paare für die nächste Runde. Albert und Andrea Rommel beendeten das Turnier auf einem Anschlussplatz.

Siggi und Maria Klein hatten mit ihrer Darbietung überzeugt und zogen ins Achtelfinale ein, welches am frühen Abend stattfand. Aus den 50 Paaren sollten sich 24 für das Viertelfinale qualifizieren – 25 Paaren gelang dies. Ehepaar Klein konnte erneut jubeln, denn auch den Einzug in diese Runde meisterten die beiden. Mit einer hervorragenden Leistung als Anschlusspaar an das 13-paarige Semifinale haben sie das Turnier beendet.

Mehr Tanzsport auf SNordsport gibt es hier.

Die Website des TSZ Stuttgart-Feuerbach finden Sie hier.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a