Vereinssport: Erfolgreiche Vereinsarbeit beim TSV Steinhaldenfeld

Steinhaldenfelds Fußballer mit sattem Mitgliederzuwachs

Vereinsklausur stellt Weichen für die Zukunft

(red/O.Lorz) Die letzten Tage im Monat Januar sind für die Turn- und Sportvereine in Baden-Württemberg alljährlich spannend, denn jetzt müssen spätestens die Mitgliederzahlen aus den Vereinen an den Landessportbund übermittelt werden.

Vereinsklausur beim TSV Steinhaldenfeld (Foto: TSV)

Vereinsklausur beim TSV Steinhaldenfeld (Foto: TSV)

Das Steinhaldenfelder Ergebnis kann sich dabei auch bei dieser Meldung wieder sehen lassen. Trotz eines turbulenten 2016, in dem es immerhin zwei Mitgliederversammlungen benötigte, um ein arbeitsfähiges Vorstandsteam zu stellen, ließen sich die Sportbegeisterten nicht davon abhalten, bei der gesunden Bewegung im Verein mit zu machen.
Großer Gewinner in 2016: Die TSV-Fußballabteilung. Diese konnte ihre Mitgliederzahl um satte sieben Prozent steigern, wobei sich der Zuwachs gleichmäßig auf Kinder/Jugendliche und Erwachsene verteilt. Alle anderen Vereinsabteilungen unterliegen den üblichen Schwankungen, insgesamt blieb die Zahl der Mitglieder im TSV Steinhaldenfeld stabil.

Nachdem der TSV vor genau fünf Jahren die Vereinsinitiative „Von der Couch an den Start“ startete und seither rund 17% Mitgliederzuwachs verzeichnet, tagten Vorstand, Geschäftsstelle und Abteilungsvertreter am vergangenen Sonntag, um sich nun Gedanken um die weitere Vereinszukunft zu machen. Die Zukunftswerkstatt mit dem Titel „TSV 2027“, die von der professionellen Vereinsberaterin Michaela Böhme aus Marbach moderiert wurde, befasste sich dabei mit dem Status quo sowie den Anforderungen und Visionen für die Zukunft. Schlüsselfragen für das Vereinsziel und die Vereinsausrichtung unter der Berücksichtigung der maßgeblichen Themenfelder Struktur und Organisation sowie Strategie und Vereinspolitik wurden umfassend erörtert.

Zur weiteren vereinsinternen Bearbeitung der Themen wurden Arbeitsgruppen gebildet, die sich nun tiefer mit den Themenfeldern beschäftigen und Lösungswege erarbeiten. Dabei soll auch ein Leitbild erstellt werden. Für alle Veranstaltungsteilnehmer stand aber bereits am Ende des Workshops fest, dass man auch in Zukunft DER Sportanbieter im übergreifenden Stadtteil bleiben will und gemeinschaftlich den Verein fit die Zukunft machen möchte.

Mehr Informationen zum TSV Steinhaldenfeld auf der Website des Vereins

 

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.