Volleyball: Allianz MTV nach Neuverpflichtung im Mittelblock komplett

(red/KK) Das Team, das in der kommenden Saison 2020/21 für den Club aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt erneut auf Titeljagd gehen soll, ist nun vollständig. Mit der Verpflichtung der bulgarischen Nationalspielerin Mira Todorova wird die letzte vakante Stelle im Mittelblock besetzt.

In den vergangenen Wochen konnten nach und nach die Spielerinnen für die neue Spielzeit verpflichtet und vorgestellt werden. Nun ist es geschafft. Die erfahrene Bulgarin Mira Todorova wird den Mittelblock komplettieren und damit die Position von Martina Samadan, die die neue Saison in Italien bestreiten wird, einnehmen.

Mira Todorova | Foto: CEV

Mira Todorova | Foto: CEV

Die 26-Jährige zählt zu den erfahrenen Spielerinnen im neuformierten Kader von Allianz MTV Stuttgart. Nach zwei Spielzeiten in ihrer Heimat bei Maritza Plovdiv wechselte sie in die Schweiz zum Topclub Volero Zürich, mit welchem sie direkt im ersten Anlauf die Meisterschaft und den Pokal holte. Nach Stationen bei Sm’Aesch Pfeffingen und in Frankreich bei Le Cannet Volley Ball kehrte sie 2017/18 für eine weitere Saison nach Zürich zurück und gewann mit ihrem Club erneut alles, was es in der Schweiz zu gewinnen gibt. Die internationale Saison beendete der Ligaprimus auf einem hervorragenden dritten Platz der Volleyball Champions League. Im Anschluss zog es die 1,87-große Mittelblockerin erneut nach Frankreich, wo sie zunächst für Volero Le Cannet und vergangene Saison für den RC Cannes ans Netz ging. Diese Erfahrung weiß auch Headcoach Giannis Athanasopoulos zu schätzen: „Wir sind sehr glücklich, dass Mira uns in der kommenden Saison verstärken wird. Sie passt meiner Meinung nach einfach perfekt in unser System.“

Auch international verfügt Todorava bereits über vielfältige Erfahrung. Nicht nur auf Vereinsebene nahm sie immer wieder an wichtigen internationalen Wettbewerben, wie der Champions League oder den Club-Weltmeisterschaften teil. Darüber hinaus gehört die Mittelblockerin seit 2014 regelmäßig zum Kader der bulgarischen A-Nationalmannschaft, mit welcher sie 2018 die European League gewinnen konnte.

Sportdirektorin Kim Renkema: „Wir haben eine Mittelblockerin mit viel Erfahrung gesucht. Irgendwann kam Giannis mit ihrem Namen um die Ecke. Uns war bewusst, dass es nicht einfach wird sie nach Stuttgart zu holen und doch ist es uns mit viel Einsatz von allen Seiten schlussendlich gelungen. Wir wollten unbedingt wieder eine Spezialistin für einbeinige Angriffe, wie es Molly zu ihrer Zeit war, und das ist Mira. Darüber hinaus werden wir mit Mira eine Mauer im Block haben, was sie bereits bei namhaften Vereinen, wie zum Beispiel Volero Zürich unter Beweis gestellt hat. Sie ist eine erfahrene Mittelblockerin, die auch eine unglaubliche Blockhöhe von drei Meter mit sich bringt. Auch ihr Stammplatz in der Nationalmannschaft spricht für sich und ihre Qualität. Sie wird uns in der neuen Spielzeit definitiv weiterbringen. Nach dem Abgang von Martina wollten wir natürlich unbedingt wieder eine erfahrene Spielerin auf dieser Position. Ich freue mich, dass wir sie für uns gewinnen konnten und ich kann es kaum erwarten sie in der SCHARRena spielen zu sehen.“

Alle SNordsport-Artikel zum Thema Volleyball gibt’s hier.

Weiter zur Homepage der Allianz MTV Stuttgart.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.