Volleyball: ASV Botnang startet zu Hause mit einem Sieg ins neue Jahr

ASV Botnang Volleyballer mit deutlichem Heimsieg

ASV Botnang – VfL Sindelfingen  3:0

(red/TR) Zwei Rückrundenpartien mussten die Volleyballer des ASV Botnang bereits bestreiten und beide in der Fremde. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage ging es am vergangenen Wochenende in das erste Heimspiel des neuen Jahrzehnts in der heimischen Festung BSH. Nach einem langsamen Start in die Begegnung gegen den VfL Sindelfingen, gelang am Ende trotzdem ein ungefährdeter und deutlicher 3:0-Erfolg. Damit ist die Kursrichtung für die kommenden Spiele endgültig wieder gesetzt und der Angriff auf die aus eigener Kraft mögliche Tabellenspitze geht weiter.

Tim Riegert beim Sprungaufschlag | Foto: ASV Botnang

Tim Riegert beim Sprungaufschlag | Foto: ASV Botnang

Damit die Keiler schlussendlich bereits nach 60 Minuten als Sieger vom Feld gehen konnten, musste zuvor einiges an schwieriger Arbeit verrichtet werden. Im Gegensatz zu den vergangenen Rückrundenspielen startete das Team von Kapitän Lukas Beckebans dieses Mal mit einem hohen Aufschlagdruck und einer soliden Annahme. Die Umstellung auf das 5-1-Spielsystem mit nur einem Zuspieler, welche bereits eine Woche zuvor nach Satz eins gefruchtet hatte, trug dazu bei, dass die Keiler von Beginn an eine gute Stabilität im Spiel hatten. Bis zur Satzmitte bereitete allerdings vor allem der Sindelfinger Diagonalangeifer Metzger dem Block und der Abwehr der Gastgeber immer wieder Probleme. Diese Kombination aus eigener Stabilität, aber etwas zu wenig letzter Durchschlagskraft und einem mutig spielenden Gegner, spiegelte sich bis zum 19:18 aus Botnanger Sicht wieder.
Eine Auszeit der Hausherren beim Stand von 19:18 führte dann dazu, dass die Heimmanschaft im entscheidenden Moment zulegte und den Satz mit einem 6:3-Lauf zum 25:21 beendete.

Euphorisiert vom Satzgewinn begann auch der zweite Satz sehr gut. Schnell lagen die ASVler mit 8:4 in Führung und währten sich schon auf der Siegerstraße. Im weiteren Verlauf des Satzes schlichen sich allerdings nach und nach wieder Nachlässigkeiten und Ungenauigkeiten ein, wodurch Sindelfingen beim Stand von 16:16 wieder ausgleichen konnte. Jetzt aber zeigte sich auf Botnanger Seite das, was das Team die komplette Hinrunde und auch in der Oberliga-Saison so stark gemacht hat. Die Mannschaft spielte ihre starken Nerven und das eigene Selbstvertrauen mit den gewonnen Sätzen im Rücken souverän aus. Eine fünf Punkte andauernde Aufschlagsserie vom heutigen Außenangreifer Tim Riegert brachte den zweiten Satzgewinn des Spiels mit 25:18. Der letzte Satz entwickelte sich dann zu einer einseitigen Angelegenheit. Der Wille der Gäste war durch die deutliche Endphase von Satz eins gebrochen und es kam keine Gegenwehr mehr. So hieß es zum Abschluss mehr als deutlich 25:14 und 3:0 für die Mannschaft aus dem Stuttgarter Norden.

In der Tabelle bleibt das Team auf Platz 3, da zeitgleich auch Stuttgart und Freiburg gewonnen haben. Allerdings hat Botnang noch immer ein Spiel weniger und könnte weiterhin an beiden Konkurrenten vorbeiziehen. Dafür wird kommende Woche wieder ein Sieg in weiter Ferne benötigt. Die Keiler machen sich am Samstag auf eine lange Auswärtsfahrt nach Bad Waldsee und können dort hoffentlich die kleine Siegesserie weiter ausbauen.

Für den ASV Botnang:
Lukas Beckebans, Tom Könecke, Till Klassen, Philipp Ferner, Jan Lukas Schindler, Ferdinand Gerstenberger, Dirk Mehlberg, Nick Schulz, Johannes Elsäßer, Tim Riegert, Christian Copf, Lennart Pfaller, Leon Schwarz

Mehr Volleyball bei SNordsport finden Sie hier.

Mehr Informationen dazu finden Sie auch auf der Website der ASV-Volleyballer.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.