Volleyball: Keine Titelträger 2020 in den europäischen Wettbewerben

Allianz MTV Stuttgart – 1. Volleyball-Bundesliga Frauen

Europäischer Volleyballverband CEV bricht Europawettbewerbe ab.

(red/MTV) Der europäische Volleyballverband CEV hat mitgeteilt, dass alle laufenden europäischen Clubwettbewerbe mit sofortiger Wirkung aufgrund der Corona-Pandemie final abgebrochen werden. Weder in der CEV Champions League Volley noch im CEV Cup und CEV Challenge Cup wird es daher einen Titelträger 2020 geben.

Bereits Mitte März war der Spielbetrieb eingestellt worden, ursprünglich war vom Verband lediglich eine Spielpause bis Mitte Mai angedacht. In allen drei Wettbewerben hätten als nächstes die Halbfinalpartien auf dem Programm gestanden. Allianz MTV Stuttgart konnte im Viertelfinale noch sein Heimspiel gegen Imoco Volley Conegliano bestreiten (0:3 verloren), das Rückspiel konnte jedoch nicht mehr stattfinden.

Auch die CEV Super Finals, das Champions League Finale der Männer und Frauen, in der Max-Schmeling-Halle Berlin ist damit hinfällig. Zum zweiten Mal nach 2019 hätten sich am 16. Mai die jeweils beiden besten europäischen Teams gegenüber gestanden.

Über die Wettbewerbe 2021 sowie die teilnehmenden Clubs wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Mehr beim CEV unter https://inside.cev.eu/covid19/covid19-volleyball/

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.