Volleyball: Krystal Rivers schmettert zwei weitere Jahre für Allianz MTV

Der Tabellenführer der Volleyball-Bundesliga setzt seine Personalplanungen erfolgreich fort.

(red/tob) In der vergangenen Saison dominierte Krystal Rivers die französische Liga nach Belieben und steuerte insgesamt 419 Punkte für die Meisterschaft der Béziers Angels bei. Dieses Jahr schmettert sie für Allianz MTV Stuttgart und sorgt aufgrund ihrer knallharten Angriffe nicht nur bundesweit regelmäßig für ein Zungenschnalzen unter den Volleyball-Fans – und für großen Respekt bei den gegnerischen Abwehrspielerinnen.

Die 1,80 Meter große, sprunggewaltige US-Nationalspielerin aus Birmingham, Alabama, gehört zu den besten Punktelieferantinnen in der Volleyball-Bundesliga, in der Champions League rangiert sie auf Rang zwei.

Und sie wird auch weitere zwei weitere Spielzeiten für Allianz MTV Stuttgart im Einsatz sein.

„Ich bin stolz darauf, dass wir so eine Schlüsselfigur in Stuttgart behalten können. Krystal hat mehrmals bewiesen, wie wichtig sie für Allianz MTV Stuttgart ist, und ich freue mich sehr, das sie uns erhalten bleibt“, sagt Sportdirektorin Kim Renkema. „Mein Wunsch, Stabilität und Kontinuität in unsere Arbeit reinzubringen, ist damit gelungen. Neben Libero und Zuspiel haben wir jetzt auch die Hauptangriff- Position weiterhin super besetzt.“

Die ersten frühzeitigen Verpflichtungen (Roosa Koskelo, Pia Kästner, Krystal Rivers) mitten in der arbeitsintensiven Phase mit Pokalfinale, Champions League und dem Alltag in der Bundesliga ermöglichen nun, den Rest der Kaderplanung in aller Ruhe anzugehen.

V.l.n.r.: Sportdirektorin Kim Renkema, Krystal Rivers, Geschäftsführer Aurel Irion | Foto: www.tombloch.de

V.l.n.r.: Sportdirektorin Kim Renkema, Krystal Rivers, Geschäftsführer Aurel Irion | Foto: www.tombloch.de

„Wir haben alle hart daran gearbeitet, ein Umfeld in Stuttgart zu kreieren, in dem sich Spitzenspielerinnen zuhause fühlen und sich gleichzeitig weiter entwickeln können. Ich bin mir sicher, das Krystal uns in den kommenden Jahren noch viel Freude bringen wird“, sagt Renkema.

Birmingham, Béziers, Bad Cannstatt – für die Diagonalangreiferin war die Entscheidung zur Vertragsverlängerung schnell getroffen. „Ich habe wirklich nicht lange überlegen müssen. Ich fühle mich in Stuttgart und in der Mannschaft seit dem ersten Tag total gut aufgehoben. Allianz MTV Stuttgart ist das beste Team, das beste Umfeld für mich, meine Karriere fortzusetzen“, sagt Krystal Rivers. „Was mir gefällt, sind die hohen Ziele, die sich der Club steckt. Die habe ich nämlich auch.“

Logischerweise ist auch Cheftrainer Giannis Athanasopoulos höchst zufrieden über die Weiterverpflichtung: „Sie ist eine Spielerin, bei der man mit dem Schwärmen nicht aufhören kann. Sie arbeitet hart, sie will sich ständig verbessern und sie ist ein sehr wertvolles Teammitglied. Ich freue mich auf die Arbeit mit ihr in den kommenden zwei Jahren. Sie gibt unserem Angriff eine enorme Stärke mit ihrer Athletik.“

Für Geschäftsführer Aurel Irion ist die Personalentscheidung vor allem eine Bestätigung des eingeschlagenen Weges der Kontinuität. „Schön, wie es gelingt, mit diesen Vertragsverlängerungen eine gewisse Konstanz zu gewährleisten. Vom Organisatorischen her ist die Fortsetzung einer erfolgreichen Zusammenarbeit immer einfacher als ein völliger Neubeginn“, sagt Irion. „Krystal ist eine Spielerin, die auf dem Spielfeld mit ihrer beeindruckenden Athletik den Unterschied ausmacht. Und außerhalb vom Feld ist sie so eine angenehme, bescheidene Persönlichkeit. Wir freuen uns alle sehr auf die weitere Zusammenarbeit.“

Weitere Verpflichtungen werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Alle SNordsport-Artikel zum Thema Volleyball gibt’s hier.

Weiter zur Homepage der Allianz MTV Stuttgart.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.