Volleyball: TV Cannstatt-Herren in Endrunde des Bezirkspokal Ost

TVC Volleyball mit Herren 1 weiter im Höhenflug, zum ersten Mal seit Jahrzehnten im Bezirkspokalfinale

(red/NM) Am Mittwochabend, 20.03.2019, trafen die Herren 1 des TV Cannstatt (Bezirksliga Nord) in der vierten Runde des Bezirkspokals und Stadtderby auf den TSV Georgii Allianz Stuttgart 4 aus der Bezirksliga West.

Einerseits ging es um den Einzug ins Pokalfinale, andererseits auch um eine historische Rivalität zwischen Stuttgart und Cannstatt. Ebenso um das Aufeinandertreffen des langjährigen ‚Platzhirsches‘ Georgii Allianz in Vaihingen mit den wiedererstarkten Volleyballern des Turnvereins Cannstatt, die seit einigen Jahren im nordöstlichen Bereich Stuttgarts immer stärker in den Vordergrund getreten sind.

Die TV Cannstatter Volleyball-Herren haben sich gegen die TSV Georgii Allianz durchgesetzt | Foto: TVC

Die TV Cannstatter Volleyball-Herren haben sich gegen die TSV Georgii Allianz durchgesetzt | Foto: TVC

Man merkte beiden Mannschaften diese ganz besondere Motivation schon vor dem Beginn des Spiels an. Die Fans und auch besonders das Schiedsgericht durften also durchaus mit einem hitzigen Duell rechnen. Eines war klar, am Ende würde wohl die Mannschaft mit den besseren Nerven triumphieren.

Beide Teams befinden sich in ihren Ligen im vorderen Tabellendrittel. Es waren also alle Zutaten für ein packendes Spiel vorhanden.

Die Cannstatter legten sofort energisch los und ließen den Vaihingern wenig Gelegenheiten, selbst Punkte zu erzielen. Eine starke Abwehrarbeit, solide Angriffe bei den Cannstattern, andererseits viele Aufschlagfehler auf Stuttgarter Seite, führten zu einem klaren 25:17-Erfolg im ersten Satz.

Im Vergleich zur Niederlage am Sonntag in der Liga präsentierten sich die Jungs aus Cannstatt zu Beginn wie runderneuert.

Der Schlendrian vom vorigen Wochenende kehrte allerdings im zweiten und dritten Satz des Spiels leider zurück. Groteske Serien von Aufschlagfehlern und Annahmepatzern führten dazu, dass man die nächsten beiden Sätze verdient verlor (21:25, 18:25) und somit mit 1:2 unter Zugzwang stand.

Die TV Cannstatter Volleyball-Herren haben sich gegen die TSV Georgii Allianz durchgesetzt | Foto: TVC

Die TV Cannstatter Volleyball-Herren haben sich gegen die TSV Georgii Allianz durchgesetzt | Foto: TVC

Der Trainer fand die passenden Worte und die Mannschaft führte sich nochmals vor Augen, was hier bei einem Sieg erreicht werden konnte. Das Team steigerte sich danach und brachte im vierten Satz wieder das erwartete sehr viel engagiertere Spiel und eine sehr viel aggressivere Einstellung aufs Parkett. Die Jungs hatten ihren Biss wiedergefunden und der Satz ging wieder klar mit 25:17 an Cannstatt.

Eine Entscheidung musste also im finalen fünften Satz fallen. Anders hatte es dieses große Pokalderby auch nicht verdient. Maximale Spannung sowie maximaler Einsatz auf beiden Seiten waren spürbar und die Cannstatter lieferten im entscheidenden Moment ab.

Mit viel Energie und großer Nervenstärke bezwangen die Jungs die Stuttgarter im fünften Satz (15:11). Zwar produzierten die Cannstatter beim Stand von 14:8 nochmals drei vermeidbare Fehler, die die Gegner auf 11:14 herankommen ließen, setzten dann aber mit einem hohen Block gegen einen Hinterfeldangriff dem Spiel einen beeindruckenden Schlusspunkt.

TV Cannstatt-Volleyball feiert zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder den Einzug ins Bezirkspokalfinale.

Ein besonderer Dank geht an das Schiedsgericht samt Linienrichtern, die mit großer Ruhe und Gelassenheit das Spiel geleitet haben.

Die TV Cannstatter Volleyball-Herren haben sich gegen die TSV Georgii Allianz durchgesetzt | Foto: TVC

Die TV Cannstatter Volleyball-Herren haben sich gegen die TSV Georgii Allianz durchgesetzt | Foto: TVC

Team TV Cannstatt:
Frey (A), Hartmann (Z), Herrmann (L), Hornung (A), Hübler (M), Ruhnke (D), Schelling (A), (Kapitän), Slovic (M), Voss (A), Wagner (M). Coach: Hornung.
(Verhindert: De Magalhaes Kunze (Coach), Devos, Gold, Karci, Lindeburg, Sprysz)

Die Ausrichtung des Finales ist in Stuttgart geplant, TV Cannstatt-Volleyball hat sich um die Ausrichtung der Endrunde am Wochenende des 27./28. April 2019 beworben – Wenn alles klappt, werden die Spiele in einer Halle im Raum Nordost-Stuttgart stattfinden (Freiberg, Zuffenhausen, Neugereut, Cannstatt).

Vier Mannschaften werden zuerst um den Einzug ins Finale spielen. Neben dem TV Cannstatt steht das Team von Botnang 2 auch schon fest. Zwei weitere Teams werden noch ermittelt unter Ellwangen, MADS Ostalb, Remshalden und Volley Neckar-Teck.

Dies ist eine große Chance, in Stuttgart auf Volleyball als Breitensport mit hohem Niveau im Allgemeinen und die TV Cannstatt-Volleyball-Abteilung im Besonderen aufmerksam zu machen. Die Cannstatter sind aus einer kleinen Abteilung um 2010 mehr und mehr unter die ‚TOP 3‘ bei den Mitglieder- und Wettkampfteamzahlen in Stuttgart aufgerückt. Wahrscheinlich werden sie dies bald auch beim Spielniveau noch schaffen.

Alle SNordsport-Artikel zum Thema Volleyball gibt’s hier.

Weiter zur Homepage des TV Cannstatt.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.