Volleyball: Veränderung auf der Libera-Position der Allianz MTV

Archivbild: Roosa Koskelo als Libera bei Allianz MTV Stuttgart | Foto: Allianz MTV

Archivbild: Roosa Koskelo als Libera bei Allianz MTV Stuttgart | Foto: Allianz MTV

(red/KK) Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart sind seit der letzten Woche in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2018/2019. Bis auf die beiden deutschen Nationalspielerinnen Pia Kästner und Jana-Franziska Poll, sowie die us-amerikanische Nationalspielerin Sarah Wilhite, sind mittlerweile alle Spielerinnen in Stuttgart eingetroffen.

Leider musste das Engagement der finnischen Libera Roosa Koskelo jedoch beendet werden, noch bevor es richtig begonnen hat. Bei den obligatorischen medizinischen Tests, welchen sich alle Spielerinnen zu Beginn der Saison unterziehen müssen, wurden bei der 27-jährigen Auffälligkeiten festgestellt. Um weitere Untersuchungen durchführen zu lassen und anschließend die nötige Behandlung einzuleiten, ist Koskelo bereits zurück in ihrer Heimat. Sportdirektorin Kim Renkema: „Wir sind geschockt, dass wir mit einer solchen Hiobsbotschaft in die neue Saison starten. Wir und auch Roosa sind sehr traurig über die Situation. Ich denke, mit Roosa und Annie hätten wir ein sehr starkes Libera-Duo für die anstrengende Saison gehabt. Nun heißt es für uns alle Möglichkeiten, die uns offenstehen, auszuloten und schnellst möglich die beste Lösung zu finden.“

Allianz MTV Stuttgart und das SNordsport-Team wünschen Roosa Koskelo eine schnelle und vollständige Genesung!

Alle SNordsport-Artikel zum Thema Volleyball gibt’s hier.

Weiter zur Homepage der Allianz MTV Stuttgart.

Share this:
Tags:

Kommentar schreiben

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben. Ihr Kommentar wird von uns geprüft und dann freigegeben. Bitte geben Sie auch einen Namen und eine Email-Adresse an*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

n/a